Lass es, Larry! - 1999 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Warner Bros.

Lass es, Larry!

OriginaltitelLarry David: Curb Your Enthusiasm
GenreTV-Film, Komödie
Land & Jahr USA 1999
FSK & Länge ab 16 Jahren
RegieRobert B. Weide
DarstellerLarry Charles, Carol Leifer, Richard Lewis, Rick Newman, Glenn Padnick, Jerry Seinfeld
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten

Seinfeld-Schöpfer Larry David lässt tief blicken

"Lass es, Larry!" begleitet Larry David in seinem Alltag. Dieser wurde als Schöpfer der erfolgreichen Comedyserie "Seinfeld" bekannt. Mit einer Mischung aus nacherzählten Begebenheiten und fiktiven Elementen erfahren wir in jeder Episode etwas mehr über den Komiker, der mit seiner Frau (Cheryl Hines) in einem schönen Haus in Los Angeles lebt. Obwohl es beruflich wie privat bestens für ihn läuft, findet der notorische Nörgler immer wieder Gelegenheit, um seiner allgemeinen Unzufriedenheit Ausdruck zu verleihen.

Aufgrund von Missverständnissen oder verpassten Gelegenheiten lässt Larry eigentlich banale Situationen regelmäßig eskalieren. Mit seiner ungeschminkten Ehrlichkeit tappt er nicht selten von einem Fettnäpfchen ins nächste, nur um sich nach perfekter Manier wieder aus ihnen herauszuwinden.
"Lass es, Larry!" ist eine Comedyserie, die mit Elementen des Reality TV spielt. Die Darsteller treten unter ihrem bürgerlichen bzw. Künstlernamen auf und werden stets von maximal zwei Handkameras begleitet. Obwohl für jede Episode ein Drehbuch bezüglich Gesprächsinhalt- und verlauf existiert, improvisieren die Schauspieler die Dialoge unter Berücksichtigung dieser Vorgaben.

Im Laufe der Zeit sind immer wieder bekannte Persönlichkeiten mit Gastauftritten bei Larry David zu Gast, so auch Martin Scorsese, Ben Stiller, Dustin Hoffman und Hugh M. Hefner. Aufmerksamen Zuschauern der Serie "Seinfeld" werden die Parallelen zwischen der von Jason Alexander gespielten Figur George Costanza und Larry David auffallen. Diese rühren daher, dass Autor Larry David den Charakter nach seinem Vorbild modellierte. Die Serie wurde bisher für insgesamt 20 Emmys nominiert und konnte einen gewinnen. 2003 konnte sie den Golden Globe für die Beste Comedyserie gewinnen. Das Konzept von "Lass es, Larry!" diente Bastian Pastewka zudem als Vorbild für seine Fernsehserie "Pastewka".
Lass es, Larry!

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de