AC/DC: Let There Be Rock - 1980 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Warner Bros.

AC/DC: Let There Be Rock

OriginaltitelAC/DC: Let There Be Rock
GenreDokumentarfilm, Musikfilm
Land & Jahr USA/Frankreich 1980
FSK & Länge 95 min.
KinoDeutschland
Kinostart01.09.1980
RegieEric Dionysius, Eric Mistler
DarstellerPhil Rudd, Ronald Belford Scott, Cliff Williams, Angus Young, Malcolm Young
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Konzert-Film zur AC/DC-Tour "Highway to Hell"

1979 geht AC/DC in neuer Besetzung auf Welttournee, nachdem Dave Evans durch Bon Scott ersetzt wurde. Scott, Angus Young, Malcolm Young, Larry Van Kriedt und Colin Burgess entwickeln in der Folge einen Hard-Rock Stil, der bis heute stilbildend ist. Auf der Tournee treten sie im September 1979 auch in Paris auf. In dem ausverkauften Saal wird das Konzert von einem Kamera-Team begleitet. Die Hardrock-Band spielt unter anderem Lieder des Albums "Let There Be Rock". Niemand ahnt an diesem Abend, dass es das letzte mit Kameras dokumentierte Konzert sein wird, bei dem Scott mitspielt.
1979 entsteht der Konzert-Film "AC/DC: Let There Be Rock". In diesem dokumentieren Eric Dionysius ("Le bal des menteurs") und Eric Mistler den Auftritt der australischen Hard-Rock-Band AC/DC im Rahmen ihrer Welttournee "Highway to Hell" im September 1979 in Paris. Neben zahlreichen Interviews mit den Musikern sowie anderen Tour-Mitgliedern stehen die Bühnenauftritte der fünf Musiker im Vordergrund. Insgesamt dreizehn Lieder sind zu hören, darunter der Titel der Tour "Highway to Hell" sowie "Let There Be Rock". Auch Blicke hinter die Kulissen werden wie bei Konzertmitschnitten üblich, gewährt.

Zu diesem Zeitpunkt konnte niemand ahnen, dass es der letzte gefilmte Auftritt von Bon Scott sein würde. Im Februar 1980 erstickt dieser nach einem alkoholreichen Abend an seinem Erbrochenem. Kurz danach kam die Dokumentation in die Kinos. Dionysius und Mistler inszenierten neben dem Tour-Mitschnitt im Jahr 2005 mit "AC/DC: Family Jewels" nur noch einen weiteren Film. Während des Projekts waren sie nur zwei von insgesamt neun Regisseuren. Heute ist Dionysius als Produktionsleiter von Filmen wie "Carlos, der Schakal" tätig. Mistler ist als Produzent von Kurzfilmen tätig.
AC/DC: Let There Be Rock

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de