Safe - Todsicher - 2011 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Concorde Filmverleih

Safe - Todsicher

OriginaltitelSafe
GenreKrimi
Land & Jahr USA 2011
Kinostart    31.05.2012 (Concorde Filmverleih)
FSK & Länge ab 18 Jahren • 95 min.
RegieBoaz Yakin
DarstellerKate Rogal, Matt Mendoza, Jason Statham, Chris Sarandon, James Hong, Anson Mount
Homepage http://www.safethefilm.com
http://www.safe-derfilm.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten

Ironiefreier Actionfilm mit abstrusem Plot

Luke Wright (Jason Statham) ist am Ende. Der Ex-Polizist verdingt sich als Preisboxer und nimmt an verschobenen Kämpfen teil. Als er einen seiner Kontrahenten aus Versehen ausknockt, hat er die russische Mafia am Hals. Die Osteuropäer machen kurzen Prozess und ermorden Wrights Frau. Den abgehalfterten Ex-Polizisten lassen sie mit der Drohung, ihn zu beobachten und jeden umbringen, mit dem er näher in Kontakt tritt, laufen.

Wright schlägt sich fortan als Obdachloser durch, bis er durch Zufall Mei (Catherine Chan) trifft. Das zehnjährige Mädchen verfügt über ein außergewöhnliches mathematisches Talent. Triadenboss Han Jiao (James Hong) hält ihre Mutter als Geisel, um Mei zur Arbeit zu zwingen. Das Mädchen überwacht für ihn die Geschäfte seiner Organisation in New York. Als sie sich die Kombination für einen Safe merken muss, wird sie zur Zielscheibe der russischen Mafia und einer Gruppe korrupter Polizisten. Durch Zufall trifft sie auf Wright. Der macht es sich zur Aufgabe, das unschuldige Mädchen vor ihren Verfolgern zu beschützen.
"Safe - Todsicher" stammt aus der Feder von Boaz Yakin, der mit "The Punisher" schon früh seine Affinität zum Action-Genre unter Beweis gestellt hat. Das Drehbuch wird von Yakin selbst klar als Hinwendung zu seinen Wurzeln bezeichnet. Erstmals übernahm er für "Safe - Todsicher" bei einem Actionfilm die Regie, nachdem er in den letzten Jahren einige Dramen und eine Komödie inszenierte. Für die Hauptrolle hatte er schon früh Jason Statham im Auge, den er dank Produzent Lawrence Bender für das Projekt verpflichten konnte.

In den letzten Jahren gibt es im Action-Genre einen Trend zum Realismus. Von Matt Damon als Jason Bourne über Liam Neeson in "96 Hours" bis hin zu Daniel Craig als James Bond lässt sich das beobachten. In diesem Kontext wirkt Jason Statham wie ein Fremdkörper. Seine Filme passen eher zur häufig ironisch gebrochenen Übermenschen-Action der 1980er und 1990er Jahre. Filme wie "Crank" und "The Transporter" stehen eher in der Tradition von "Stirb langsam" und "Universal Soldier" als jener von "Die Bourne Identität" und "Unknown Identity".

"Safe - Todsicher" recycelt die Idee vom Einer-gegen-den-Rest-der-Welt. Zugleich scheitert der Film bei dem Versuch, seinem Helden einen realistischen Anstrich zu verpassen. Jason Statham prügelt und schießt sich durch Gegnermassen aus Triaden, russischer Mafia und Polizei. Das Spektakel wird durch den völlig unlogischen, übertriebenen Plot zusammengehalten. Noch viel schlimmer wiegt, dass sich der Film unglaublich ernst nimmt. Das wird sehr schnell peinlich. Nun könnte man über Story-Schwächen hinwegsehen, wenn die Inszenierung sie ausgleichen würde.

Doch die Actionsequenzen hat man in dieser Form schon hundertmal gesehen. Wackelige Handkameras filmen solide choreographierte Martial-Arts-Einlagen. Schnelle Schnitte sollen das Adrenalin des Zuschauers zusätzlich in Wallung bringen. Im Vergleich zu Filmen mit ähnlicher Einer-gegen-alle-Prämisse ("96 Hours, "Salt") wirkt das aufgrund seiner Formelhaftigkeit reichlich langweilig. Spannung kommt ohnehin nie auf. Zu beschäftigt ist der Zuschauer damit, den Sinn hinter all der Prügelei zu suchen. Dass diese Suche vergeblich ist, macht die Sache umso ärgerlicher.
Safe - Todsicher

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0
3,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Safe - Todsicher

"Safe - Todsicher" stammt aus der Feder von Boaz Yakin, der mit "The Punisher" seine Affinität zum Action-Genre unter Beweis gestellt hat. Das Drehbuch wird von Yakin selbst... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de