The Artist - 2011 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Delphi

The Artist

OriginaltitelL'artiste
GenreRomanze
Land & Jahr Frankreich 2011
FSK & Länge ab 0 Jahren • 100 min.
KinoDeutschland
AnbieterDCM (Delphi Filmverleih)
Kinostart26.01.2012
RegieMichel Hazanavicius
DarstellerJoseph Falsetti, Lily Knight, Geoff Pilkington, Philip Ongert, Jillana Laufer, Josephine Ganner
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Faszinierender Stummfilm über den Stummfilm

Hollywood 1927. George Valentin (Jean Dujardin) befindet sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Er dreht einen Film nach dem anderen und gilt als erfolgreichster Schauspieler aller Zeiten. Das Blitzgewitter der Fotografen ist für ihn zur Routine geworden, ebenso das Bad in der Menge. Zu seinen Fans gehört auch Peppy Miller (Bérénice Bejo). Ihr größter Traum ist es, ebenfalls erfolgreiche Schauspielerin zu werden. Bisher hat sie aber nur kleine Statistenrollen ergattern können. Auch im nächsten Film von George ist sie wenig mehr, als das Mädchen in der dritten Reihe. Bei den Proben ist George so angetan von der jungen Frau, dass er ihr eine größere Rolle verschafft.

Doch dann hält der Tonfilm in Hollywood Einzug. George weigert sich vehement, die neue Technik zu akzeptieren. Das Publikum will jedoch keine Stummfilme mehr sehen und so beginnt Georges Stern langsam zu sinken. Für Peppy hingegen bringt die neue Technik den erhofften Durchbruch.
"The Artist" spielt in der Ära der Stummfilmzeit und kommt selbst als ein Stummfilm daher. Für diese radikale formale Entscheidung gebührt Regisseur Michel Hazanavicius Respekt. Sein Film ist nicht nur eine Liebeserklärung für den Stummfilm, sondern auch der beste Beweise dafür, dass man immer noch mit den einfachsten Mitteln und Stoffen große Geschichten erzählen kann. Es ist bewundernswert, wie konsequent Hazanavicius die Adaption der Stummfilmästhetik betreibt. Nichts deutet auf eine Konzession an moderne Sehgewohnheiten. "The Artist" ist ein Stummfilm, der tatsächlich 1925 gedreht sein könnte. Nur zweimal lässt Hazanavicius seine stumme Welt von Geräuschen ertönen: einmal in einer wunderbaren surrealen Traumsequenz, ein zweites Mal in einer großartigen Hommage an dem Tanzfilm.

Mit Jean Dujardin hat Hazanavicius bereits in den James-Bond-Parodien "OSS 117 - Der Spion, der sich liebte" und "OSS 117 - Er selbst ist sich genug!" erfolgreich zusammengearbeitet. In "The Artist" harmonieren sie ein weiteres Mal. So großartig Hazanavicius der Filmemacher erzählen kann, so kongenial kann der Schauspieler dessen Protagonisten Leben einhauchen. Für "The Artist" wurden beide mehrfach ausgezeichnet.
The Artist

Bewertung abgeben

Bewertung
3,0
8,0 (Filmreporter)     
 (3 User)

Meinungen

Gerade wegen dem Verzicht auf moderne Filmtechniken und der Schlichtheit der schwarz-weiß Optik bekommt die Geschichte um Stummfilmstar George Valentin und die aufstrebende... mehr
02.05.2013 11:39 Uhr - Christina_Christina

Endlich mal wieder kommt das heutzutage stark vernachlässigte und vergessene Genre des Stummmfilms im Kino wieder voll zur Geltung.
14.05.2012 10:23 Uhr - gunkl (gelöscht)

Alles was ich bisher von diesem Film gesehen habe ist absolut fantastisch. Ich hoffe der Film wird in Deutschland ein großer Erfolg.
08.12.2011 11:41 Uhr - studentAD

Trailer: 

The Artist

George Valentin (Jean Dujardin) ist 1927 der erfolgreichste Schauspieler Hollywoods. Zu seinen Fans gehört auch die attraktive Schauspielaspirantin Peppy...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  The Artist

Michel Hazanavicius erzählt in "The Artist" die Liebesgeschichte eines Hollywoodstars der Stummfilmära. Dies tut er mit den Mitteln des Stummfilms. Entstanden ist eine... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de