Machete Kills - 2013 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Universum Film

Machete Kills

OriginaltitelMachete Kills
GenreAction, Thriller
Land & Jahr USA/Russland 2013
FSK & Länge ab 16 Jahren • 107 min.
KinoDeutschland
AnbieterUniversum Film
Kinostart19.12.2013
RegieRobert Rodriguez
DarstellerDon Daro, Felix Sabates, Jesse Campos, Edgar Arreola, Jessica Alba, Eddie Aguirre
Homepage http://www.machetekills.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Robert Rodriguez' Raubzug durch die Filmgenres

Auch im zweiten Teil von Robert Rodriguez' geplanter "Machete"-Trilogie kommt der mexikanische Titelheld (Danny Trejo) gnadenlos zur Sache. Der frühere Federal Agent wird vom US-Präsidenten (Charlie Sheen) mit einer schier unmöglichen Mission beauftragt. Machete soll Kartellboss Mendez the Madman (Demián Bichir) kaltmachen. Der droht nämlich, die USA mit einer Nuklearrakete zu zerstören. Außerdem kriegt es Machete mit Waffenhändler Luther Voz (Mel Gibson) zu tun, der die Menschheit mit Hilfe von Weltraumraketen in einen globalen Krieg verstricken will.
Dass Robert Rodriguez für blutiges, ironisch-augenzwinkerndes Kino bekannt ist, weiß man nicht erst seit "From Dusk Till Dawn". Dass der mexikanische Regisseur in "Machete Kills" aber Skandalnudel Charlie Sheen als US-Präsident auftreten lässt, ist mehr als ein Schuss Ironie.

Sheen, der mit Oliver Stones Anti-Kriegsfilm "Platoon" seinen Durchbruch erlebt und vorübergehend als Charakterdarsteller gehandelt wird, hat nach zahlreichen öffentlichkeitswirksamen Eskapaden seinen Ruf als Hollywoods Playboy weg. Immerhin gelingt es ihm, trotz etlicher Misserfolge und fragwürdiger Rollenentscheidungen seit Anfang der 1990er Jahre, sein Image in einigen Filmen und Fernsehprojekten ironisch aufzugreifen. Ob dies gesucht ist oder Sheen aufgrund dem Ausbleiben anderer - ernsterer - Rollenangebote, keine Wahl bleibt, sei dahingestellt.

Im Sitcom-Erfolg "Two and a half Men" spielt er einen reichen, Drogen konsumierenden, Frauen verführenden Hedonisten und schafft so eine durchaus reizvolle Verschmelzung von Fiktion und Wirklichkeit. Der für seine postmoderne Erzählweise bekannte Regisseur Roman Coppola erkennt den Charakter seines Freundes sowie die Qualität seiner Rollen und besetzt ihn für seine intertextuelle Komödie "Charlies Welt - Wirklich nichts ist wirklich", in der Charlie Sheen erneut einen am Scheideweg des Lebens stehenden Lebemann verkörpert.

Nun also eine tragende Rolle in "Machete Kills". Der US-Präsident in Rodriguez wilder Genre-Mixtur hat zwar nichts von einem in den Tag hinein lebenden Dandy. Vor dem Hintergrund von Sheens Lebensgeschichte bekommt die Rolle des 'mächtigsten Mannes der Welt' jedoch eine ganz neue, aber immer noch ironische Dimension.
Machete Kills

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Kinotrailer zu "Machete Kills"

Robert Rodriguez lässt in "Machete Kills" seinen Titelheld gegen einen Kartellboss antreten, der die USA mit einer Nuklearwaffe bedroht.  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Auch in "Machete Kills" dem zweiten Teil von Robert Rodriguez' "Machete"-Trilogie geht es blutig zur Sache. Wieder fällt das Actionspektakel mit einer illustren Besetzung auf,... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de