The Look of Love - 2013 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Alpenrepublik GmbH

The Look of Love

OriginaltitelThe Look of Love
GenreBiographie, Komödie
Land & Jahr Großbritannien/USA 2013
FSK & Länge ab 16 Jahren • 99 min.
KinoDeutschland
AnbieterAlpenrepublik
Kinostart29.08.2013
RegieMichael Winterbottom
DarstellerImogen Poots, Steve Coogan, Anna Friel, Shirley Henderson, Stephen Fry, Tamsin Egerton
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Lebensgeschichte von Bordell-Besitzer Paul Raymond

Paul Raymond (Steve Coogan) macht sich in den 1950er Jahren in England einen Namen als Show-Produzent. In London eröffnet er die "Revue-Bar", wo sich die Akteurinnen auf der Bühne ausziehen. Raymond weiß, 'Sex sells' und ist mit seiner Show unglaublich erfolgreich. In den folgenden Jahren kauft er sich eine Immobilie nach der anderen im Londoner Bezirk Soho - hier rockt das Nachtleben der Metropole. Obwohl er mit Jean (Anna Friel) verheiratet ist, greift er oft auf die intime Gesellschaft seiner Stripperinnen zurück. Obwohl Jean von seinen Eskapaden weiß, leidet die Ehe darunter nicht.

1970 lernt Paul jedoch die schöne Schauspielerin Amber (Tamsin Egerton) kennen und verliebt sich in diese. Er verlässt er seine Frau und seine Kinder Howard (Matthew Beard) und Debbie (Tamsin Egerton). Er lässt Amber in seinen Shows auftreten, die sich in Fiona Richmond umbenennt. Eine Frau an seiner Seite ist Paul nicht genug, so bringt er immer wieder weibliche Gäste mit in das gemeinsame Schlafzimmer. Als dies Amber zu viel wird, verlässt sie ihren reichen Freund. Der stürzt in tiefe Depression, aus der ihn erst seine Tochter Debbie heraushelfen kann. Diese wird von ihrem Vater nicht nur innig geliebt sondern auch übermäßig verwöhnt. Obwohl es ihr an Talent mangelt, produziert Paul eine Show mit ihr als Hauptattraktion. Diese floppt allerdings und Debbie verfällt den Drogen und sinkt in der Folge ihren Halt im Leben...
Regisseur Michael Winterbottom ("The Killer Inside Me") wirft einen intimen Blick auf die Sexindustrie. Er verbindet in "The Look of Love" komödiantische Elemente mit emotionalem Tiefgang. Schnell wird der Zuschauer von dem Film in seinen Bann gezogen. Die Szenen sind beeindruckend inszeniert und die spektakulären, bunten Bilder erfreuen das Auge. Auch die musikalische Untermalung ist gut gewählt und in ihrer Stimmung sehr passend zu der jeweiligen Situation. Der erste gute Eindruck verfliegt jedoch schnell. Im Laufe der Handlung wiederholen sich viele Szenen immer wieder. Dadurch ist das Publikum schnell gelangweilt.

Positiv hervorzuheben sind die schauspielerischen Leistungen. Diese bleiben trotz der überschaubaren Handlung auf einem konstant hohen Niveau. Vor allem die witzigen Dialoge und frechen Sprüche überzeugen. "The Look of Love" ist ein zunächst beeindruckender Film, der nach und nach leider Spannung und Abwechslung vermissen lässt.
The Look of Love

Bewertung abgeben

Bewertung
5,0
6,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Kinotrailer zu "The Look of Love"

Paul Raymond (Steve Coogan) eröffnet in den 1950er Jahren ein Bordell. Mit seiner Frau Jean (Anna Friel) macht er den Laden zu einer Geldquelle. Er macht...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
"The Look of Love" handelt von der wahren Lebensgeschichte Paul Raymonds, der sich in den 1950er Jahren einen Namen als Bordell-Besitzer gemacht hat. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de