Exodus: Götter und Könige 3D - 2014 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©20th Century Fox

Exodus: Götter und Könige 3D

OriginaltitelExodus: Gods and Kings
AlternativExodus - Götter und Könige
GenreDrama
Land & Jahr Großbritannien/USA/Spanien 2014
Kinostart    25.12.2014 (20th Century Fox)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 150 min.
RegieRidley Scott
DarstellerChristian Bale, Joel Edgerton, John Turturro, Aaron Paul, María Valverde, Sigourney Weaver
Homepage http://www.exodusgodsandkings.com
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailersGalerienDVDsbewerten

"Alien"-Regisseur Ridley Scott teilt das Rote Meer

Mit "Exodus: Götter und Könige" nimmt sich "Alien"-Regisseur Ridley Scott einer der bekanntesten Geschichten des Alten Testaments an: Die Befreiung der Israeliten aus der ägyptischen Knechtschaft durch den von Gott berufenen Propheten Moses. Neben ikonischen Bibelmotiven wie die Teilung des Roten Meeres, die Heimsuchung Ägyptens durch die zehn Plagen sowie die Verkündung der Zehn Gebote auf dem Berg Sinai konzentriert sich Scott auch auf die Beziehung zwischen den Halbbrüdern Ramses (Joel Edgerton) und dem Juden Moses (Christian Bale).

Während die beiden sich in der Kindheit nahestehen, werden sie als Männer erbitterte Feinde. Der eine steigt zum ägyptischen Pharao auf, der andere wird zum Fürsprecher der unterdrückten Israeliten. Eines Tages erhält Moses von Gott den Auftrag, sein Volk aus der Knechtschaft Ägyptens zu befreien und es ins gelobte Land zu führen. Vor ihnen liegt eine menschenfeindliche Wüste, hinter ihnen die sie verfolgenden Ägypter. Es ist der Beginn einer 40 Jahre währenden beschwerlichen Reise voller Wunder.
Nach Darren Aronofskys "Noah 3D" ist Ridley Scotts "Exodus: Götter und Könige" ein weiterer Versuch Hollywoods, das totgeglaubte Genre des Bibelfilms wiederzubeleben. Bemerkenswert ist vor diesem Hintergrund, dass sich die Traumfabrik allem Anschein nach für das Alte Testament interessiert. Dessen Welt vernichtenden Szenarien und die wirkungsvollen Massenszenen sind besser mit dem technokratischen, auf Effekte zielende Hollywood-Kino vereinbar als die intimeren Geschichten um Jesus Christus im Neuen Testament.

"Exodus: Götter und Könige" gehört zu den aufwendigsten Filmen Scotts, der in seiner Karriere schon so manch monumentales Epos inszenierte - darunter "Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt", "Gladiator" und "Königreich der Himmel - Kingdom of Heaven". Dabei hat der Regisseur bei Produzenten einen glänzenden Ruf. Er ist bekannt dafür, die Produktionskosten aufwendiger Filme nicht nur einzuhalten, sondern sogar zu unterschreiten.

Scott wird mit den Science-Fiction-Klassikern "Alien" und "Der Blade Runner" weltberühmt. Doch der Filmemacher ist nicht nur von der Zukunft fasziniert, wie "Königreich der Himmel", "Robin Hood" und nun "Exodus" zeigen, hat er auch ein Faible für historische Stoffe. Am alttestamentarischen Thema von "Exodus" reizt ihn vor allem das alte Ägypten. Für ihn sei das 'eine der faszinierendsten Kulturen, die man sich als Regisseur vorstellen kann', so der Regisseur im Interview mit der Süddeutsche Zeitung.

Hinzu komme 'die Geschichte eines Mannes, der eine irre Reise macht, physisch wie spirituell', so Scott. Es sei eine 'klassische Heldenreise, wie sie in einem Drehbuch-Ratgeber stehen könnte.' Außerdem gebe es mit den zunächst befreundeten, dann verfeindeten Halbbrüdern Moses und Ramses einen 'mustergültigen' Konflikt.

Hauptdarsteller Christian Bale hätte Scott indes fast an Darren Aronofskys "Noah 3D" verloren. Nur weil der Oscar-Preisträger mit einem anderen Projekt beschäftigt ist, kommt es nicht zu einer Zusammenarbeit mit dem "Black Swan"-Regisseur. Glück für Scott, der mit Bale und Joel Edgerton zwei profilierte Charakterdarsteller als Zugpferde für sein Mammutwerk gewonnen hat.
Exodus: Götter und Könige 3D

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

"Exodus: Götter und Könige": Zweiter offizieller Trailer

Das Epos verspricht eine Begegnung mit den ikonischen Motiven wie der Wanderung Moses' durch die Wüste, die Teilung des Roten Meeres, Gottes Gesetzgebung...  Clip starten

"Exodus: Götter und Könige" Featurette Die Schauplätze

Feature zu den Schauplätzen des Epos, einer Begegnung mit ikonischen Motiven wie der Wanderung Moses' durch die Wüste. Zu Wort kommen Produktionsdesigner...  Clip starten

"Exodus: Götter und Könige" Featurette Die Welt

Feature zu der Welt des Epos, einer Begegnung mit ikonischen Motiven wie der Wanderung Moses' durch die Wüste, die Teilung des Roten Meeres, Gottes...  Clip starten

"Exodus: Götter und Könige" Featurette Das Kostümdesign

Feature zu den Kostümen von "Exodus: Götter und Könige". Zu Wort kommen Kostümdesignerin Janty Yates, die bereits an "Gladiator" (2000), "Prometheus -...  Clip starten

"Exodus: Götter und Könige": Der offizielle Trailer

Das Epos verspricht eine Begegnung mit den ikonischen Motiven wie der Wanderung Moses' durch die Wüste, die Teilung des Roten Meeres, Gottes Gesetzgebung...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Premiere des Bibelepos "Exodus: Götter und Könige" unter anderem mit Regisseur Ridley Scott und den Hauptdarstellern Christian Bale und Joel Edgerton auf dem roten Teppich. mehr
Am 4. und 7. Dezember 2014 feierte "Exodus: Götter und Könige" in Madrid und New York Premiere. Der Veranstaltung wohnten auch Regisseur Ridley Scott und die beiden... mehr
Nach Darren Aronofskys "Noah 3D" unternimmt Hollywood mit Ridley Scotts "Exodus: Götter und Könige" einen weiteren Versuch, das Genre des Bibelfilms wiederzubeleben. Im Kino... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailersGalerienDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de