Irre sind männlich - 2014 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Constantin Film

Irre sind männlich

OriginaltitelIrre sind männlich
AlternativDie Therapie Crasher (Arbeitstitel)
GenreKomödie
Land & Jahr Deutschland 2014
Kinostart    24.04.2014 (Constantin Film)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 93 min.
RegieAnno Saul
DarstellerDaniel Aminati, Peri Baumeister, Tom Beck, Marie Bäumer, Sky Du Mont, Herbert Knaup
Homepage http://irresindmaennlich.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Mann tut, was Mann kann - da Chaos ist garantiert

Mann tut, was Mann kann, um beim anderen Geschlecht zu landen. Daniel (Fahri Yardim) und Thomas (Milan Peschel) lassen ein Feuerwerk von schrägen Ideen abbrennen, um endlich die Richtige zu finden. Nicht einmal vor Therapiegruppen oder Familienfesten schrecken die beiden bei der Balz zurück. Damit sind sie zwar erfolgreich, jedoch verstricken sie sich dabei in ein heilloses Durcheinander. Denn mit den drei hübschen Grazien Bernadette (Peri Baumeister), Sylvie (Marie Bäumer) und Mia (Josefine Preuß) geraten sie an Frauen, die in Liebesdingen auch nicht die beste Figur machen.
"Irre sind männlich" signalisiert, dass Männer vor allem in Liebesangelegenheiten nicht ganz bei Trost sind. Andererseits zeigt die Komödie in Gestalt der von Peri Baumeister, Marie Bäumer und Josefine Preuß gespielten drei Schönheiten, dass auch Frauen seltsame Wege einschlagen, um sich den Richtigen zu angeln.

Bilderbuchbeziehungen gibt es im wahren Leben ebenso selten, wie die strikte Trennung zwischen den Beziehungsformen - das könnte die unterschwellige Botschaft des Films sein. Auch wenn der eine oder andere Protagonist im Grunde eine romantische Auffassung von der Liebe hat, die Irrwege bis dahin sind lang und kaum entwirrbar.

Anno Saul hat im Laufe seiner Karriere die unterschiedlichsten Genres bedient. Sein Spagat reicht vom Drama "Grüne Wüste" über die Komödie "Wo ist Fred?" bis hin zum Mystery-Thriller "Die Tür" mit Mads Mikkelsen und Jessica Schwarz. Saul arbeitet immer wieder auch fürs Fernsehen, wo er seine Laufbahn beginnt.

"Irre sind männlich" besetzt der Regisseur mit Fahri Yardim und Milan Peschel zwei bekannte deutsche Komödien-Darsteller. Yardims ausgeprägter Hang zur Körperkomik kommt in Komödien wie "Wer's glaubt wird selig" und "Mann tut was Mann kann" zum Tragen. Peschel beweist seinen Sinn für Humor unter anderem in "What a Man" und "Schlussmacher". In Andreas Dresens vielschichtigem Krebsdrama "Halt auf freier Strecke" überzeugt er auch als Charakterdarsteller.
Irre sind männlich

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

"Irre sind männlich": Der Trailer

Fahri Yardim und Milan Peschel lassen sich Einiges einfallen, um Frauen kennenzulernen und verstricken sich dabei in ein Beziehungschaos aus Liebe und Sex.  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Regisseur Anno Saul hat eine Besetzung zusammengetrommelt, mit deren Prominenz ein Ansturm auf die Kinokassen zu erwarten ist. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de