Empire of War - Der letzte Widerstand - 2012 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Koch Media

Empire of War - Der letzte Widerstand

OriginaltitelYi jiu si er
AlternativBack to 1942
GenreDrama
Land & Jahr China 2012
FSK & Länge 145 min.
RegieXiaogang Feng
DarstellerAdrien Brody, Tim Robbins, Daoming Chen, Fan Xu, Hanyu Zhang, Alec Su
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten

Ergreifendes Drama über Chinas größte Katastrophe

Der wohlhabende Familienvater Fan (Guoli Zhang) sieht sich aufgrund der Hungersnot in seinem Heimatdorf gezwungen, mit seiner Familie aus zu flüchten. Die ganze noch lebende Dorfgemeinschaft macht sich auf die ungewisse Reise. Die durch die Dürre verursachte Hungersnot zwingt einen nach dem anderen der geschwächten Menschen in die Knie. Auch die korrupte und unfähige Regierung schafft keine Abhilfe. Der Krieg mit Japan trifft Chinas Bevölkerung ausgerechnet während seiner größten humanitären Krise.

Mit wenig Hoffnung macht sich die Gemeinschaft in Richtung der Provinz Shaanxi auf. Unterdessen macht sich der Fotograf und Kriegsreporter Theodore Harold White (Adrien Brody) auf dem Weg in das Krisengebiet, um sich kurz vor seiner Abreise ein Bild der Katastrophe zu machen und darüber zu berichten. Mit Hilfe eines sozial engagierten Priesters (Tim Robbins) verschafft er sich Gehör bei Oberbefehlshaber Chian Kai Chek (Daoming Chen).
"Empire of War - Der letzte Widerstand" thematisiert das Leiden von Millionen Chinesen während der Henan-Katastrophe im Jahr 1942 eindringlich. Regisseur Xiaogang Feng ist bekannt für aufwendig produzierte Blockbuster und wird auch als Chinas Steven Spielberg tituliert. Er macht auch aus dieser Geschichte ein episches, Hollywoodreif inszeniertes Drama. Um die Attraktivität des Katastrophentrillers für den internationalen Markt zu steigern, wurden Adrien Brody ("Der Pianist") und Tim Robbins ("The Lucky Ones") engagiert.

Das Elend der Menschen angesichts von Hungerkatastrophe und Krieg sind drastisch und glaubwürdig inszeniert. Irreführend für den Zuschauer ist der Titel des Films, da dieser auf einen Kriegsfilm schließen lässt. Jedoch steht der Krieg nicht im Vordergrund, sondern ist nur ein weiterer Faktor, der das unsägliche Leiden der chinesischen Bevölkerung während der Henan-Krise verschlimmerte.
Empire of War - Der letzte Widerstand

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Mit "Empire of War - Der letzte Widerstand" schafft der chinesische Regisseur Xiaogang Feng ein aufwendiges und ergreifendes Drama über die Henan-Katastrophe im Jahr 1942. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de