Im Labyrinth des Schweigens - 2014 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Universal Pictures International (UPI)

Im Labyrinth des Schweigens

OriginaltitelIm Labyrinth des Schweigens
GenreDrama
Land & Jahr Deutschland 2014
Kinostart    06.11.2014 (Universal Pictures International (UPI))
FSK & Länge ab 12 Jahren • 123 min.
RegieGiulio Ricciarelli
DarstellerAlexander Fehling, André Szymanski, Friederike Becht, Johannes Krisch, Hansi Jochmann, Johann von Bülow
Homepage http://upig.de/micro/im-labyrinth-des...
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Alexander Fehling stößt auf Mauer des Schweigens

Deutschland im Jahr 1958. Es ist eine Zeit des Wiederaufbaus, des Aufbruchs, aber auch des Verdrängens. In diesem Nachkriegsdeutschland beginnt Staatsanwalt Johann Radmann (Alexander Fehling) seine Karriere. Wie alle Neulinge muss auch er sich zunächst um harmlose Verkehrsdelikte kümmern. Einen Wendepunkt erfährt seine Karriere, als er auf den Journalisten Thomas Gnielka (André Szymanski) trifft.

Dessen Freund glaubt, in einem Lehrer einen Auschwitz-Aufseher erkannt zu haben. Gegen den Widerstand seiner Vorgesetzten beginnt Johann sich mit dem Fall zu beschäftigen - und gerät dabei in ein Netz aus Verdrängung und Verleugnung. Einzig Generalstaatsanwalt Fritz Bauer (Gert Voss) steht ihm in seinem Kampf für Wahrheit und Gerechtigkeit zur Seite.
Giulio Ricciarelli erzählt mit "Im Labyrinth des Schweigens" vor dem Hintergrund einer wahren Begebenheit die fiktive Geschichte eines Anwalts, der sich auf den Weg zur Wahrheitsfindung macht und damit auf eine schier unüberwindliche Mauer aus Schweigen und Verleugnung stößt. Während heute die Auseinandersetzung mit den Verbrechen Nazideutschlands, der Verstrickung einzelner und dem Wegsehen vieler zur Selbstverständlichkeit geworden ist, war im Aufbruch-Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg ein unbequemes Thema. Lieber wollte man auf eine hoffnungsvolle Zukunft blicken, als sich die Verbrechen der Vergangenheit vor Augen führen. In der bunten Welt des Wirtschaftswunders war die Erinnerung an die dunkle Vergangenheit ein Störenfried.

Inszenatorisch orientiert sich Ricciarelli mit seinem Spielfilmdebüt an filmische Großprojekte der letzten Jahre, die sich mit der jüngsten Vergangenheit Deutschlands auseinandergesetzt haben. Vor allem Filme wie "Sophie Scholl - Die letzten Tage" über die Freiheitskämpfer Sophie und Hans Scholl sowie "Das Leben der Anderen" und der ebenfalls mit Alexander Fehling besetze "Wir wollten aufs Meer" über das Terrorregime in der ehemaligen DDR kommen einem in den Sinn. Es sind Filme, die formal zwar keine neue Wege gingen, im Mantel ihrer konventionellen und effektvollen Erzählung sich dennoch eindrücklich düsterster Kapitel der jüngeren deutschen Geschichte angenommen haben.
Im Labyrinth des Schweigens

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

"Im Labyrinth des Schweigens": Der offizielle Trailer

Alexander Fehling spielt in "Im Labyrinth des Schweigens" einen jungen Anwalt, der in einem Lehrer einen ehemaligen KZ-Häftling vermutet. Bei seiner...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
"Im Labyrinth des Schweigens" erzählt auf der Basis einer wahren Begebenheit die fiktive Geschichte eines Anwalts (Alexander Fehling), der in einem Lehrer einen KZ-Aufseher... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de