Demolition - Lieben und Leben - 2015 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©20th Century Fox

Demolition - Lieben und Leben

OriginaltitelDemolition
GenreKomödie
Land & Jahr USA 2015
Kinostart    16.06.2016 (20th Century Fox)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 100 min.
RegieJean-Marc Vallée
DarstellerJake Gyllenhaal, Naomi Watts, Chris Cooper, Heather Lind, Polly Draper, Judah Lewis
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieInterviewbewerten

Berührendes Drama mit hohem Einfühlungsvermögen

Witwer Davis Mitchell (Jake Gyllenhaal), dessen Leben nach dem Autorunfall seiner Frau völlig aus den Fugen gerät. Genervt von den guten Ratschlägen seines Schwiegervaters und seinem stressigen Job als Investmentbanker versinkt Mitchell in einem Meer von Traurigkeit und Selbstmitleid. Seinen Frust reagiert er in einer Klage- und Beschwerdeflut gegen seine Umgebung ab. Nur die geduldige Kundendienstmitarbeiterin Karen (Naomi Watts) dringt zu ihm vor. Nachdem sich Mitchell auch mit ihrem Sohn angefreundet hat, beginnt er langsam auch wieder die Sonnenseite des Lebens zu bemerken. Bevor er sein neues Glück genießen kann, muss er sich jedoch seinen Dämonen stellen.
Die Vorlage für das Drama hat es schon auf die Black List geschafft, der langen Liste exzellenter Drehbücher, die in den Schubladen der Studios verschwunden sind. "Demolition" hat Bryan Sipe bereits 2007 geschrieben, die Entwicklung leistet sich nun die Firma Mr. Mudd, hinter der unter anderem John Malkovich steht. Zuvor haben deren Produzenten das zauberhafte Teenagerdrama "Juno" und "Young Adult", beide von Jason Reitman sowie Stephen Chboskys "Vielleicht lieber morgen" auf die Leinwand gebracht.

Die Regie legten sie in die Hände des Francokanadiers Jean-Marc Vallée, der zuvor mit "C.R.A.Z.Y. - Verrücktes Leben" und vor allem mit dem Oscar-prämierten "Dallas Buyers Club" für Aufmerksamkeit sorgte. Er verpflichtete den charismatischen Jake Gyllenhaal für die Hauptrolle.

Das lebensnahe Drama feierte seine Premiere auf dem Filmfestival von Toronto 2015. Es folgt mit hohem Einfühlungsvermögen der Trauerarbeit eines Mannes, der erst nach Verarbeitung des Ablebens seiner geliebten Frau für einen Neubeginn bereit ist. Jake Gyllenhaal brilliert nach "Moonlight Mile" ein zweites Mal als Trauerkloß, für den es aber garantiert ein Happy End gibt.
Demolition - Lieben und Leben

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Demolition - Lieben und Leben: Offizieller Trailer

Witwer Davis Mitchell (Jake Gyllenhaal), dessen Leben nach dem Autorunfall seiner Frau völlig aus den Fugen gerät.  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Die Zerstörung des Traums vom 'Pursuit of Happiness' durch die Konfrontation mit dem Tod gehört zu den klassischen Themen Hollywoods. Kanadier Jean-Marc Vallée ("Dallas... mehr
Jake Gyllenhaal in "Demolition - Lieben und Leben"

Interview:  Jake Gyllenhaals neues Selbstbewusstsein

Wie geht man mit tragischen Verlusten um? In Jean-Marc Vallées neuem Drama "Demolition - Lieben und Leben" spielt Jake Gyllenhaal einen...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieInterviewbewerten
© 2017 Filmreporter.de