Ghostbusters 3D - 2016 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Sony Pictures

Ghostbusters 3D

OriginaltitelGhostbusters
GenreFantasy, Komödie
Land & Jahr USA 2016
Kinostart    04.08.2016 (Sony Pictures)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 116 min.
RegiePaul Feig
DarstellerJoel Murray, Diane Pimentel, Shawn Contois, Larry Eudene, Jordan Tofalo, Leah Procito
Homepage http://www.ghostbusters-film.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Paul Feig stellt die "Ghostbusters" auf den Kopf

Melissa McCarthy ist Abby Yates, ein Superhirn und die kompetenteste Geister- Expertin weit und breit. Gemeinsam mit Erin Gilbert (Kristen Wiig), Doktorin der Teilchenphysik, legt Yates das Standardwerk über das Paranormale vor. Dass sie nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch 'ihren Mann stehen', beweisen die hochqualifizierten Wissenschaftlerinnen bei einer Geistersichtung im Aldridge Museum, bei der ihnen die praktisch veranlagte Ingenieurin Jillian Holtzmann (Kate McKinnon) hilft.

Der Groß- Einsatz der Damen beginnt, als sich paranormale Aktivitäten im Stadtgebiet verstärken. Als erste macht Patty Tolan (Leslie Jones), Angestellte bei der U-Bahn New Yorks, Bekanntschaft mit den Plagegeistern. Sie stammen aus einer mysteriösen Maschine des Hotelangestellten Rowan (Neil Casey).

Die patente Patty lässt sich von den aufdringlichen Wesen nicht einschüchtern und wird schnell zur Verbündeten der Wissenschaftlerinnen. Nachdem das Quartett die Besucher eines Rockkonzerts vor den schleimigen Plagegeistern rettet, wird es als Ghostbuster - zu deutsch Geisterjäger - gefeiert. Die Frauen stellen Rowan, doch ihr Sekretär Kevin (Chris Hemsworth) macht ihnen einen Strich durch die Rechnung. Er lässt die Geister erneut los.
Bill Murray, Dan Aykroyd, Harold Ramis und Ernie Hudson sind die Ghostbuster. Jahrzehntelang wird über einen dritten Auftritt des Quartetts spekuliert, der Tod von Harold Ramis begräbt die Träume der Fans endgültig. Auch Regisseur Ivan Reitman gibt nach dieser traurigen Nachricht alle Versuche auf, die Bedenken von Bill Murray gegen eine zweite Fortsetzung zu zerstreuen. Der Star verspürt schon nach der ersten Fortsetzung wenig Lust, lässt sich dann aber von Papierbündeln mit dem Konterfei von George Washington überzeugen. Er schlägt bereits damals vor, den Film "The last oft the Ghostbuster" zu nennen, damit die kurze Saga ein Ende findet.

Trotz der Zweifel seines Jagdkumpanen treibt Dan Ackroyd die Vorbereitungen für den dritten Auftritt der Geisterjäger voran. Ein erstes Buch macht die Runde, Murrays Reaktion ist eindeutig: "Niemand will Geld dafür bezahlen, dicke alte Männer Geister jagen zu sehen!”, grummelt er. Das Buch landet als "geschrettertes Konfetti" in seinem Papierkorb.

Ackroyd bleibt hartnäckig und letztlich knickt Rechtemitinhaber Murray ein. Er gibt grünes Licht für den Neuanfang. Die neuen Gespensterjäger sind Kolleginnen. Vier gestandene weibliche Comedy-Stars übernehmen die glitschige Mission, New York von grünen Plagegeistern zu säubern: Melissa McCarthy, Kristen Wiig, Leslie Jones und Kate McKinnon.

Die Handlung sickert nach den ersten Testvorführungen durch, das Studio ist nicht amüsiert. Eingefleischte Anhänger der Horrorkomödien, die im Vorfeld gegen die Gleichberechtigung bei der Gespensterjagd protestieren, sehen ihre Vorurteile bestätigt. Doch Paul Feig beweist schon bei "Spy - Susan Cooper undercover" und "Taffe Mädels", dass das Konzept aufgeht, Frauen in aberwitzigen Buddy-Comedys zu Leinwand-Heldinnen zu machen, die mit ihren eigenen Waffen kämpfen.
Ghostbusters 3D

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Ghostbusters: Internationaler Trailer

Mit "Ghostbusters" hat Genre-Experte Paul Feig ein Remake des gleichnamigen Komödien-Klassikers aus dem Jahr 1984 inszeniert. Sein gestalterisches Prinzip...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Mit "Ghostbusters" hat Genre-Experte Paul Feig ein Remake des gleichnamigen Komödien-Klassikers aus dem Jahr 1984 inszeniert. Sein gestalterisches Prinzip lautet: Das Original... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de