Grenzenlos - 2017 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Grenzenlos

OriginaltitelSubmergence
GenreRomanze, Thriller
Land & Jahr Deutschland/Frankreich/Spanien 2017
Kinostart    02.08.2018 (Warner Bros. Pictures)
FSK & Länge 112 min.
RegieWim Wenders
DarstellerAlicia Vikander, James McAvoy, Alexander Siddig, Reda Kateb, Jannik Schümann, Jess Liaudin
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsbewerten

Hält die Liebe ein Entführungsopfer am Leben?

James McAvoy spielt in Wim Wenders' "Grenzenlos" einen von islamistischen Terroristen gefangenen Agenten namens James More, dessen Überlebenswille durch die Erinnerung an seine große Liebe aufrechterhalten wird. Er hatte an der atlantischen Küste die junge Wissenschaftlerin Danielle (Alicia Vikander) kennengelernt und sich auf Anhieb in sie verliebt. Nun sind die beiden nicht nur tausende Kilometer voneinander getrennt, beide befinden sich auch in extremen, lebensgefährlichen Situationen. Während James in Somalia von Dschihadisten gefangen gehalten wird, erforscht Danielle in Grönland die Tiefen des Ozeans.
Wim Wenders erzählt in "Grenzenlos" eine melodramatische Geschichte über Liebe in einer von Krieg und Glaubenskonflikten geprägten Zeit. Der Filmemacher unternimmt mit der Adaption des Romans "Submergence" von J.M. Ledgard einen weiteren Versuch, zu seiner alten Form zurückzufinden. Denn während einer der prominentesten Vertreter des Neuen Deutschen Films zuletzt als Dokumentarfilmer - darunter die exzellenten "Pina 3D" und "Das Salz der Erde" - einen Preis nach dem anderen einheimst, können seine Spielfilmarbeiten nicht mehr an die künstlerischen Erfolge der 1970er und 1980er Jahre anknüpfen.

Zuletzt scheitern sowohl das Drama "Every Thing Will Be Fine 3D" als auch das Konversationsstück "Die schönen Tage von Aranjuez 3D" bei Kritikern und Publikum. Und das, obwohl Wenders hier wie da mit dem technischen Status Quo schritthält - beide Filme sind in 3D fotografiert. Und obwohl er im zweiten Film erneut mit Peter Handke zusammenarbeitet, der die Drehbuchvorlagen zu einigen von Wenders größten künstlerischen Erfolgen geschrieben hat, darunter "Der Himmel über Berlin" und "Falsche Bewegung". "Die schönen Tage von Aranjuez" basiert auf dem gleichnamigen, 2012 erscheinenden Theaterstück des bedeutenden österreichischen Autors.

Das Thriller-Melodram "Grenzenlos", für das Wenders mit James McAvoy und Alicia Vikander zwei der erfolgreichsten Schauspieler ihrer Generation vor der Kamera versammelt, feiert seine Weltpremiere beim Toronto International Film Festival. Knapp zwei Wochen später eröffnet der Film das Filmfestival in San Sebastián. Hier wie da geht das auch von der internationalen Kritik zwiespältig aufgenommene Werk leer aus.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsbewerten
© 2018 Filmreporter.de