Aus dem Nichts - 2017 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Warner Bros. Pictures Germany

Aus dem Nichts

OriginaltitelAus dem Nichts
AlternativIn the Fade (Festivaltitel)
GenreDrama
Land & Jahr Deutschland 2017
Kinostart    23.11.2017 (Warner Bros. Pictures)
FSK & Länge ab 16 Jahren • 105 min.
RegieFatih Akin
DarstellerDiane Kruger, Denis Moschitto, Numan Acar, Samia Muriel Chancrin, Johannes Krisch, Ulrich Tukur
Homepage http://www.ausdemnichts-derfilm.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGaleriebewerten

Brillant fotografierter Thriller von Fatih Akin

Katja (Diane Kruger) ist mit dem Kurden Nuri (Numan Acar) verheiratet, im Gefängnis geben sie sich das Jawort. Sohn Rocco krönt das fragile Glück. Die Familienidylle löst sich von einer Sekunde zu anderen in Luft auf. Eine Explosion erschüttert Nuris Büro in einem Migrantenviertel der Stadt. Nuri und Rocco sind tot.

Nur mit Gewalt gelingt es der Polizei, die geschockte Katja zu beruhigen, den Anblick der zerfetzten Körper will man ihr ersparen. Als sie den ersten Schock überwunden hat, tut sie alles, um die Ermittlungen zu unterstützen. Sie hat zufällig auch die junge Frau gesehen, die wenige Minuten vor der Explosion vor dem Büro ein Fahrrad abgestellt hatte. In der Tasche könnte die Bombe versteckt gewesen sein.

Vor allem ficht Katja Grundsatzdiskussionen mit der Polizei aus. Denn die vermutet die Täter im kriminellen Milieu, aus dem Nuri aber schon lange ausgestiegen ist. Katja ist dagegen überzeugt, dass Neonazis die Bombe gezündet haben.

Ihre Vermutung bestätigt sich. Die Polizei fasst ein Paar mit rechter Gesinnung. Vom Prozess erhofft sich Katja Aufklärung, ein Zeichen der Reue von den Tätern und eine angemessene Strafe, damit sie selbst vergeben kann. Doch Recht heißt nicht Gerechtigkeit. Nach dem für sie enttäuschenden Urteil fragt sich Katja, ob sie die Vergeltung in die eigene Hand nehmen soll und kann.
Fatih Akins Filme atmen Wut und Leidenschaft. Schon das fulminante Debüt "Kurz und schmerzlos" um ein Freundestrio mit Migrationshintergrund bestach durch die genaue Kenntnis des Milieus. Sein Meisterwerk inszenierte der Hamburger mit türkischen Wurzeln mit "Gegen die Wand". Seit dem Gewinn des Goldenen Bären für das packende Drama ist er Stammgast auf vielen internationalen Festivals. Sein Thriller "Aus dem Nichts" feiert denn auch in Cannes Premiere.

Völlig unerwartet für die deutsche Filmkritik wird Diane Kruger mit der Goldenen Palme als beste Darstellerin geehrt. Das mittlerweile 40-jährige Ex-Model macht seine Film-Karriere zunächst in ihrer zweiten Heimat Frankreich und Hollywood. Sie betört in "Troja" und "Inglourious Basterds" die Männer und macht sich neben Nicolas Cage auf die Suche nach den Schätzen der Tempelritter und untergegangener Kulturen.

Ihren erster deutschen Filmproduktion "Aus dem Nichts" dreht Kruger vergangenen Herbst in Hamburg, sie bringt sich zuvor selbst bei Akin ins Gespräch. Der wuchtige und kraftvolle Thriller ist von den Ermittlungspannen der NSU-Morde inspiriert. Lange wurden die Mörder von türkisch- und griechischstämmigen Geschäftsleuten im kriminellen Milieu gesucht, weil die deutsche Polizei auf dem rechten Auge blind war. Erst der Selbstmord von zwei Tätern brachte die wahren Ereignisse ans Tageslicht.

Fatih Akin erzählt "Aus dem Nichts" konsequent aus der Sicht einer Opferangehörigen. Ihr Schmerz und ihre Ohnmacht werden zu Triebfedern der Handlung des Films, den Akin stilistisch und formal in drei Abschnitte teilte: Das Drama um den Anschlag und seine Aufklärung, den Gerichtsprozess und die Rachegedanken und Taten von Katja. Zusammen gehalten werden sie von der überragenden Diane Kruger, die sich die Seele aus dem Leib spielt.
Aus dem Nichts

Bewertung abgeben

Bewertung
9,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Aus dem Nichts: Der Trailer

Trailer des von den NSU-Morden inspirierte Dramas von Fatih Akin.  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Fatih Akin stellt das Leid der Opfer ins Zentrum seines ebenso brisanten, wir brillant fotografierten Polit-Thrillers. Mit der Palme von Cannes für die Hauptrolle krönt... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGaleriebewerten
© 2017 Filmreporter.de