Dieses bescheuerte Herz - 2017 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Constantin Film

Dieses bescheuerte Herz

OriginaltitelDieses bescheuerte Herz
GenreKomödie
Land & Jahr Deutschland 2017
FSK & Länge ab 0 Jahren • 106 min.
KinoDeutschland
AnbieterConstantin Film
Kinostart21.12.2017
RegieMarc Rothemund
DarstellerElyas M'Barek, Philip Schwarz, Nadine Wrietz, Uwe Preuss, Lisa Bitter, Jürgen Tonkel
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Marc Rothemund kann Feelgood und dreht Feelgood

Lenny (Elyas M'Barek) könnte nicht unbeschwerter sein. Der Sohn eines Herzspezialisten genießt das Leben in vollen Zügen. Feiern, Frauen und Luxusgüter sind die Taktgeber seines Daseins. Seinem Vater ist das zügellose Dahinschludern des jungen Lebemanns schon lange ein Dorn im Auge, weshalb er sich genötigt sieht, Maßnahmen zu ergreifen.

Kurzerhand sperrt er Lennys Kreditkarte. Die Forderung des Mediziners: Nur wenn sich sein Sohn ernsthaft um einen seiner Patienten kümmert, wird die Sperre aufgehoben. Die Wahl fällt auf den 15-jährigen David (Philip Schwarz), der seit seiner Geburt an einem Herzfehler leidet. Lenny willigt widerwillig ein. Es wird eine Begegnung, die beider Leben verändern wird.
Marc Rothemund legt mit "Dieses bescheuerte Herz" eine weitere Feel-Good-Komödie seiner an Filmen dieses Genres nicht gerade armen Karriere vor. Zuletzt war der Regisseur des Oscar-nominierten Nazi-Dramas "Sophie Scholl - Die letzten Tage" mit der Gastronomie Komödie "Mein Blind Date mit dem Leben" erfolgreich, die der Krebs-Tragikomödie "Heute bin ich blond" gefolgt war. Wie die beiden Vorgänger ist auch "Dieses bescheuerte Herz" von einer wahren Begebenheit inspiriert.

Erlebt haben die Geschichte Lars Amend und Daniel Meyer, die ihre gemeinsamen Erlebnisse im Roman "Dieses bescheuerte Herz - Über den Mut zu träumen" verarbeiten. Rothemunds Adaption nimmt sich gegenüber der Vorlage einige erzählerische Freiheiten. Der Ältere der beiden ungleichen Freunde ist weder ein saufender noch ein koksender Lebemann, sondern ein um die Welt reisender Sinnsuchender. Auch wird ihm nicht der Geldhahn abgedreht von einem Vater, der übrigens kein Herzchirurg ist, sondern ein Normalverdiener, wie Amend in einem Interview mit dem Spiegel-Magazin Bento betont. Der Rest sei 'ganz gut getroffen.'

Der jüngere der beiden, Daniel Meyer, leidet im echten Leben nicht 'nur' an einer Krankheit. Er hat seit seiner Geburt ein krankes, weil halbes Herz und hat - infolge des Herzfehlers - auch Probleme mit seinem Magen. Zudem beeinträchtigen Wasser in den Lungen seine Lebensqualität und er ist Bluter. "Seine Lebenserwartung ist nie sehr hoch gewesen", heißt es über den jungen Mann vom Fischer-Verlag, der sein und Amends Roman 2013 herausbringt. Daniel wisse, dass jeder Tag sein letzter sein könnte.
Dieses bescheuerte Herz

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Dieses bescheuerte Herz: Der Trailer

In "Dieses bescheuerte Herz" zeigt sich Elyas M'Barek von seiner mitfühlenden Seite. Er spielt einen jungen Mann namens Lenny, dem nur eines wichtig ist: er...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Auf wahrer Geschichte basierende Feel-Good-Komödie von Oscar-Kandidat Marc Rothemund. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de