Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer - 2018 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Warner Bros. Pictures Germany

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

OriginaltitelJim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
GenreKinderfilm
Land & Jahr Deutschland 2018
FSK & Länge ab 0 Jahren • 109 min.
KinoDeutschland
AnbieterWarner Bros. Pictures
Kinostart29.03.2018
RegieDennis Gansel
DarstellerHenning Baum, Kao Chenmin, Andy Cheung, Tadashi Endo, Leighanne Esperanzate, Annette Frier
Homepage http://www.jimknopf-derfilm.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGaleriebewerten

Kinderfilm mit Starappeal und hohem Schauwert

Waisenkind Jim Knopf (Solomon Gordon), sein weiser Freund udn Lokomotivführer Lukas (Henning Baum) und die schnaufende Lok Emma ist Lummerland zu klein geworden. Auf der Insel mit ihren zwei Bergen und den fünf Tunneln lenkt König Alfons dem Viertel-vor-Zwölften (Uwe Ochsenknecht) die Geschicke seiner Untertanen. Nach einer Irrfahrt auf den Weiten des Meeres landen Jim Knopf und seine Freunde in Mandala, was in Sanskrit für einen Kreis steht. In den ersten Ausgaben des Buches und den Verfilmungen der Augsburger Puppenkiste heißt das Land noch China. Autor Michael Ende taufte es Anfang der 1980er in "Mandala" um.

Jim, Lukas und Emma schlagen sich bis zur Hauptstadt Ping mit dem Platz der Mitte - der dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking ähnelt - und dem riesigen Kaiserpalast durch, aus dem die liebliche Prinzessin Li Si entführt wurde. Auf der Suche nach der Thronfolgerin müssen der kluge Jim, sein väterlicher Begleiter Lukas und ihr neuer Freund, der Junge Ping Pong, zunächst den Informationsdschungel lichten, mit dem sich die Beamten des Kaisers, die Bonzen, heimlich die eigentliche Macht sichern.

Ihre wundersame und abenteuerliche Reise führt das Trio über die Krone der Welt, einem gewaltigen rot-weiß-gestreiften Gebirge. Auch der dichte Dschungel des Tausend-Wunder-Waldes mit seinen Gefahren muss durchquert und das Tal der Dämmerung durchfahren werden, wo schaurige Stimmen die Eindringliche an den Rand des Wahnsinns treiben. Schließlich landen sie in der staubigen Wüste am Ende der Welt. Weiter geht es über das Land der Feuerspuckenden Vulkane und die Region der Schwarzen Felsen, die jeden Sonnstrahl verschlucken und die Erde in ewige Dunkelheit tauchen, ins Kummerland, die Heimat der Drachen, in die Alte Straße 133. Hier hält Frau Maltzahn die entführten Kinder gefangen.
Der Sonntagnachmittag ist in deutschen Haushalten der 1960er Jahre für Jim Knopf und seine Abenteuer reserviert. Die schwarzweiß fotografierte Fernsehserie "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" der Augsburger Puppenkiste zaubert ein Leuchten in alle Kinderaugen und verzaubert die Herzen der Junggebliebenen. 1976 folgt eine modernisierte, farbige Adaption des beliebten Kinderbuches von Michael Ende durch das traditionsreiche Marionettentheater.

Auch auf der Bühne lässt Jim Knopf regelmäßig die Kassen klingeln. Konstantin Wecker reist jahrelang mit der Inszenierung des Musicals durch den deutschsprachigen Raum, für das er die Musik komponiert.

Dennis Gansel, der sich vor allem mit der kongenialen Adaption des Jugendbuchbestsellers "Die Welle" einen Namen macht, wagt sich jetzt an die erste Realverfilmung des Märchenklassikers um den Waisenjungen Jim Knopf, seinen weisen Freund Lukas und die schnaufende Lok Emma.

Regisseur Gansel inszeniert einen Familienfilm mit hohem Schauwert, der Endes Märchenwelten in leuchtenden Farben und brillanten Effekten erstrahlen lässt und mit Starbesetzung auftrumpft. Neben Newcomer Solomon Gordon der in der Rolle Jim Knopfs schlupft, setzt Henning Baum als Lukas die Lokomotive unter Dampf und "Stromberg"-Hauptdarsteller Christoph Maria Herbst ist als Herr Ärmel zu sehen. König Alfons wird schließlich von Uwe Ochsenknecht verkörpert. Außerdem gibt Rick Kavanian die Wilde 13, Milan Peschel Scheinriese TurTur und Michael Herbig spricht Halbdrache Nepomuk. Gedreht wurde in Studio Babelsberg, München und Kapstadt.
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer: Erster Trailer

Die phantastischen Reisen des Waisenjungen Jim Knopf, der Lokomotive Emma und Lukas, dem Lokomotivführer fesseln Kinder seit vielen Jahrzehnten.  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Kinderfilm mit Starappeal und hohem Schauwert, der die Märchenwelten Michael Endes in bezaubernden Kulissen und neuesten Tricks belebt. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGaleriebewerten
© 2018 Filmreporter.de