Meg 3D - 2018 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Warner Bros. Pictures Germany

Meg 3D

Opening wide

OriginaltitelThe Meg
GenreScience Fiction, Horror
Land & Jahr USA 2018
FSK & Länge ab 12 Jahren • 113 min.
KinoDeutschland
AnbieterWarner Bros. Pictures
Kinostart09.08.2018
RegieJon Turteltaub
DarstellerRuby Rose, Jason Statham, Rainn Wilson, Robert Taylor, Bingbing Li, Jessica McNamee
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGaleriebewerten

Horror-Ausflug in die kreidezeitliche Tierwelt

Der filmisch kampferprobte Jason Statham agiert in der spannenden und aktionsreichen Mischung aus Science-Fiction, Horror- und Abenteuerfilm als wagemutiger Taucher Jonas Taylor. Bei einem Tauchgang in die Dunkelheit des Mariannengrabens, einer bis zu 11.000 Meter tiefen und 2.400 Kilometer langen Tiefseeschlucht im westlichen Pazifischen Ozean, traut er seinen Augen nicht. Der Megalodon ist ein mit riesigen Zähnen bewaffneter Ur-Hai. Er konnte offenbar in besonderen geothermischen Zonen seit der Kreidezeit überleben und verteidigt nun sein Revier gegen die Eindringlinge, die ihn mit ihren Lampen blenden.

Taylor überlebt als einziger aus seiner erfahrenen Crew die unglaubliche aber leider auch überaus tödliche Begegnung mit dem urzeitlichen Meeresbewohner. Die US-Navy verzeichnet den Bericht des Paläobiologen ins Reich der Phantasie und verzichtet auf die Information der Öffentlichkeit. Taylor sucht deshalb verbissen weiter nach Beweisen für das Überleben des Hai-Stammvaters.

Die Möglichkeit eines weiteren Tauchgangs in die gefährlichen Tiefen des Mariannengrabens eröffnet sich Taylor, als ihn sein alter Freund Masao Tanaka bittet, gemeinsam ein verschollenes U-Boot zu bergen. Bald treffen sie erneut auf die gefährlichen Räuber. Nachdem sich ein kleiner Ur-Hai in den Bergungstauen verhakt hatte, schnappt sich ein riesiger Megalodon die Beute. Bei der Jagd auf die Menschen überwindet der Kaltblütler auch die Grenze zwischen Kalt- und Warmwasser, die ihn bislang von Menschen und der Tierwelt an der Oberfläche des Ozeans trennte. Der Hai genießt die paradiesischen Jagdgründe. Wo er auftaucht, verbreitet er Angst und Schrecken.
Als "MEG: A Novel of Deep Terror" von Steve Alten 1997 publiziert wird, ist Hollywood von der Mischung aus "Der weiße Hai" und "Jurassic Park" elektrisiert. Jan De Bont ("Speed") und Guillermo del Toro ("Pans Labyrinth", "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers") treiben das Projekt voran, bevor es schließlich bei Jon Turteltaub landet. Der Komödienspezialist setzt zuvor vier Jamaikaner in "Cool Runnings" in einen Bob, in "Das Vermächtnis der Tempelritter" und dessen Fortsetzung schickte er Nicolas Cage und Diane Kruger auf Schatzsuche.
Meg 3D

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

The Meg: Der Trailer

Jonas Taylor (Jason Statham) traut seinen Augen nicht. In der Dunkelheit des Mariannengrabens schwimmt ein urzeitliches Tier.  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Komödienspezialist Jon Turteltaub ("Cool Runnings", "Das Vermächtnis der Tempelritter") schickt ein actionerprobtes Ensemble in die Tiefsee. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGaleriebewerten
© 2018 Filmreporter.de