Die Verlegerin - 2017 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Universal Pictures Germany (UPI)

Die Verlegerin

OriginaltitelThe Post
AlternativThe Papers
GenreBiographie
Land & Jahr USA 2017
FSK & Länge ab 6 Jahren • 116 min.
KinoDeutschland
AnbieterUniversal Pictures International (UPI)
Kinostart22.02.2018
RegieSteven Spielberg
DarstellerMeryl Streep, Sarah Paulson, Bob Odenkirk, Elise Hernke, Tracy Letts, Bradley Whitford
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Spannendes Porträt einer mutigen Herausgeberin

Zweimal telefoniert Richard Nixon (Curzon Dobell) in dem historischen Drama mit der Presseabteilung des Weißen Hauses, um Journalisten von der Berichterstattung auszuschließen. Ganz so, wie 40 Jahre später Nachfolger Donald Trump unliebsame Journalisten von Hintergrundtreffen ausschließt und Redaktionen von seinen Pressekonferenzen verbannt.

Nixon hat zumindest einen formalen Anlass für seine Entscheidung. Den Redakteuren der renommierten New York Times und der Washington Post werden Kisten mit als geheim eingestuften Papieren des Pentagon von einem Wistleblower zugespielt, die den Vietnamkrieg in einem anderen, sehr viel blutigeren und brutalen Licht erscheinen lassen und mehrere amerikanische Präsidenten der Lüge gegenüber der eigenen Bevölkerung überführen. Die Journalisten weigern sich trotz heftigem Druck der Nixon-Administration, ihre Quelle preiszugeben.

Sie lassen sich nicht einschüchtern. Die letzte Entscheidung über die Veröffentlichung liegt allerdings bei Washington Post-Verlegerin Katharine 'Kay' Graham (Meryl Streep). Sie wird in das Zeitungsimperium hinein geboren und muss die Leitung des Unternehmens nach dem frühen Tod ihres Mannes übernehmen. Graham will frisches Kapital bei Investoren besorgen, deren Interessen sie berücksichtigen muss. Dieser Konflikt geht in dem Film leider ein bisschen unter.
Regisseur Steven Spielberg folgt akribisch der Arbeit in der Redaktion. Mit viel Liebe zum Detail in Ausstattung, Kostümen und Kulissen beschwört er den Zeitgeist einer Ära herauf, in der Frauen in Führungspositionen von Unternehmen fast so selten sind wie die Blaue Mauritius. Aber auch Graham selbst vermittelt ständig den Eindruck, dass sie ihre Rolle als Mutter und Hausfrau, die ihrem Mann den Rücken frei gehalten hat, gerne weiter ausgefüllt hätte. Selbst in leitender Position sind ihr die Enkel oft wichtiger als der Beruf. In diesem Sinne ist sie eine moderne Frau, die Beruf und Familie unter einen Hut bringt.
Die Verlegerin

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Die Verlegerin: Deutscher Trailer

Kay Graham (Meryl Streep) und ihre Redaktion verteidigen die Pressefreiheit gegenüber die Regierung von Richard Nixon.  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Eindrucksvolles Porträt der mutigen Journalisten und ihrer Herausgeberin sowie der amerikanischen Gesellschaft in einer kritischen Ära der USA. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de