Vom Westen unberührt - 2002 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Vom Westen unberührt

OriginaltitelUn homme sans l'occident?
GenreDrama
Land & Jahr Frankreich 2002
Kinostart    06.11.2003 (Pegasos Film)
FSK & Länge ab 6 Jahren • 105 min.
RegieRaymond Depardon
DarstellerAli Hamit, Brahim Jiddi, Wodji Ouardougou, Hassan Yoskoi, Raymond Depardon
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten

Waise Alifa (als Kind: Brahim Jiddi, Erwachsener: Ali Hamit, alter Mann: Wodji Ouardougou) kennt die Sahara wie andere höchstens ihre Westentasche. Der selbständige Junge möchte nicht im von den Europäern kolonisierten Regionen Afrikas wohnen. Nach dem Tod seines Vaters (Hassan Yoskoi) wird er von den Bewohnern der Wüste adoptiert, obwohl die Jäger seinen Vater getötet haben. Sie gehören zu den letzten freien Einwohnern der Region. Alifa wird zu einem geachteten Mitglied des Nomadenstamms. Der Clan hat sich tief in die Wüste zurückgezogen, denn hier können die verhassten Weisen nicht überleben, nur hier ist ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit möglich, auch wenn die Sahara ihren Bewohnern vieles abverlangt.
Raymond Depardons Portrait der letzten freien Bewohner der Sahara Anfang des 19. Jahrhunderts basiert auf dem Roman "Sahara, un homme sans l'occident" von Diégo Brosset. Das schwarz-weiß photographierte Drama des Photographen und Regisseurs besticht durch seine ergreifend schönen und klaren Bilder. Ihm ist die "Verankerung" der Bilder sehr wichtig, deshalb lässt er seinen Zuschauern die Zeit, diese Bilder in Ruhe aufzunehmen.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten
© 2017 Filmreporter.de