Das geheime Fenster - 2004 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Sony Pictures Home Entertainment

Das geheime Fenster

OriginaltitelSecret Window
GenreDrama, Thriller
Land & Jahr USA 2004
Kinostart    29.04.2004 (Sony Pictures)
FSK & Länge ab 16 Jahren • 104 min.
RegieDavid Koepp
DarstellerJohnny Depp, Maria Bello, Charles Dutton, Timothy Hutton, Richard Jutras, Ving Rhames
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Teils klaustrophobisch, teils paranoider Thriller

Der erfolgreiche Autor Mort Rainey (Johnny Depp) steckt gerade in einer tiefen Lebenskrise. Noch-Ehefrau Frau Amy (Maria Bello) treibt die Scheidung voran, dabei hat sie Mort erst vor einem halben Jahr in flagranti mit einem Anderen erwischt. Während Amy im ehemals gemeinsamen Haus lebt, hat sich Mort in die einsam an einem See gelegenen Ferienhütte zurückgezogen, wo ihn zu allem Überfluss wieder einmal eine Schreibblockade quält. Er verbringt die meiste Zeit des Tages in einem alten Bademantel vor sich hin siechend auf dem Sofa. Ausgenommen der einmal wöchentlich kommenden Haushilfe, auf die er am liebsten auch verzichten würde, ist Morts einzige Gesellschaft sein kleiner Hund Chico.

Eines Tages steht ein Fremder (John Turturro) vor der Tür und beschuldigt Rainey des Plagiats. Der Mann, der sich als John Shooter vorstellt, hält dem Autor ein Manuskript unter die Nase, welches Mort von ihm gestohlen haben soll. Nach seiner anfänglicher Weigerung dieses überhaupt zu lesen, muss Rainey zugeben, dass sich die beiden Geschichten - den Schluss ausgenommen - wirklich bis ins kleinste Detail ähneln. Der Bestseller-Autor soll, so Shooter, die Story erneut publizieren, mit dem "echten" Ende und dem Namen des "wahren" Autors. Merkwürdige Vorfälle und die immer rüderen Terrorattacken des Fremden machen die Lage während der kommenden drei Tage nicht einfach. Ist Shooter nur ein Wahnsinniger der Amok läuft, oder steckt jemand anderes dahinter - vielleicht sogar Amy's neuer Freund?
Regisseur und Drehbuchautor David Koepp ("Panic Room") präsentiert eine der besten Stephen King Adaptionen, die es jemals gegeben hat. Er hat die Kernpunkte der Novelle "Secret Window, Secret Garden" übernommen und es dabei geschafft, das gleiche Spannungsniveau zu erreichen und durch einige Veränderungen sogar zu steigern. Das Drehbuch enthält im Gegensatz zu Kings Werk mehrere witzige Szenen und schlagfertige Dialoge. Sie sind nicht zu lang, aber immer genau richtig um die Anspannung des Publikums zu lockern, nur um sie wenige Minuten später wieder in die Höhe zu treiben. Mort Rainey sagt im Film, dass der Schluss das Wichtigste in einer Geschichte ist. Koepp entfernt sich bei seinem Finale am Weitesten von der Vorlage und schafft es sogar, dessen Ende zu übertreffen.
Das geheime Fenster

Bewertung abgeben

Bewertung
7,1
6,0 (Filmreporter)     
 (13 User)

Meinungen

Der gespaltene Johnny

Die zwei selbstständigen Seiten einer schizophrenen Persönlichkeit sind gut nachvollziehbar filmisch umgesetzt. Obwohl die Darstellung über weite Strecken hinweg... mehr
02.09.2010 00:28 Uhr - 8martin

Also der Film ist wirklich einer der spannendsten die ich je gesehen habe. Man könnte sich am Anfang wirklich nicht das Ende denken und Johnny Depp spielt seine Rolle perfekt... mehr
23.04.2007 16:16 Uhr - ronbell

secret window, secret garden,

einer der besten filme die man mit johnny gucken kann!! ich fand ihn echt spitze, und bis zum schluss ist man eigentlich voll im ungewissen und der film ist auch nach 20 mal... mehr
19.02.2007 09:49 Uhr - juno

Trailer: 

Das geheime Fenster

Der erfolgreiche Autor Mort Rainey (Johnny Depp) steckt gerade in einer tiefen Lebenskrise. Noch-Ehefrau Frau Amy (Maria Bello) treibt die Scheidung voran,...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Das geheime Fenster

Regisseur und Drehbuchautor David Koepp ("Panic Room") präsentiert eine der besten Stephen King Adaptionen, die es jemals gegeben hat. Er hat die Kernpunkte der Novelle "Secret... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de