Master & Commander - Bis ans Ende der Welt - 2003 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Fox

Master & Commander - Bis ans Ende der Welt

Medium: KINO_CH
OriginaltitelMaster & Commander - The Far Side Of The World
GenreAbenteuer
Land & Jahr USA 2003
Kinostart    27.11.2003 (Fox-Warner)
FSK & Länge 140 min.
RegiePeter Weir
DarstellerRussell Crowe, Paul Bettany, James D'Arcy, Edward Woodall, Chris Larkin, Max Pirkis
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieInterviewDVDsbewerten

"Lucky" Jack Aubrey (Russell Crowe) ist Kapitän des britischen Schiffs "HMS Surprise". Wir schreiben das Jahr 1805, die Napoleonischen Kriege bedrohen immer mehr auch die Seemacht England. Aubrey schippert zwischen Kap Horn, den Galapagos Inseln und Südamerika. Sein Ziel ist das französische Kaperschiff Acheron, einem der schnellsten und bestbewaffneten Kriegsschiffen seiner Zeit. Es hat mehr Kanonen und ist schneller und wendiger als die in die Jahre gekommene englische "HMS Surprise". Die Franzosen bereiten Aubrey und seiner Crew zwei vernichtende Niederlagen, doch obwohl Schiff und Besatzung ziemlich ramponiert sind, weigert sich der Kapitän aufzugeben. Auch sein bester Freund, Schiffsarzt Stephen Maturin (Paul Bettany) kann Aubrey nicht von seiner Mission abbringen. Doch die Jagd auf die Franzosen scheint nicht zu gewinnen. Als Maturin bei einem Unfall an Deck lebensgefährlich verletzt wird, steuert Aubrey die Galapagos Inseln an, um die Vorräte aufzustocken und seinen Freund behandeln zu lassen. Auf dem Archipel finden sich nicht nur seltsame Kreaturen, die Briten bekommen auch überraschend eine letzte Chance der Acheron Paroli zu bieten.
Das Werk von Peter Weir "Die Truman Show" ist übersichtlich, dafür aber nicht minder interessant und vor allem abwechslungsreich, der angesehene Filmemacher reichert seine stets unterhaltsamen Geschichten aber immer auch mit einem sozialkritischem Gehalt an. In "Mosquito Coast" treibt ein Aussteiger seine verzweifelte Familie durch den Dschungel. In "Green Card - Scheinehe mit Hindernissen" heiratet Gérard Depardieu die kunstbeflissene Andie MacDowell, um die begehrte Green Card zu bekommen.

"Master and Commander" basiert auf Patrick O'Brians Seeräuberromane. Russell Crowe ("Gladiator") darf erneut in die Kostümkiste greifen, als Kapitän Jack Aubrey schippert er mit dem britischen Schiff "HMS Surprise", unfähig seine Niederlage einzugestehen. Weir stellt sein Seeabenteuer auf drei seetüchtige Beine: da ist zum einen die Frage nach der Verhältnismäßigkeit der Mittel angesichts eines blutigen Krieges. Wie weit darf ein Kriegsherr gehen, welche Opfer seinen Männern zumuten, wo beginnt der persönliche, unerbittlich geführte Rachezug? Dann führt er uns ausführlich in das Leben an Bord eines Kriegsschiffes des frühen 19. Jahrhunderts. Der australische Regisseur nimmt sich Zeit und behandelt vom Schiffsjungen bis zum Smutje die Vielfältigkeit an Persönlichkeiten und Aufgaben an Bord. Und dann ist da noch die Freundschaft zweier ungleicher Männer, des von Crowe gespielten, fast fanatischen Kapitäns und dem der Wissenschaft und dem Humanismus verpflichteten Schiffsarztes (Paul Bettany).

Weir verzichtet keineswegs auf aufwendig inszenierte Segel- und Schlachtszenen, meisterhaft integriert er den Zuschauer in das Geschehen. Im Gegensatz zu "Der Sturm" nimmt man ihm das Geschehen ab, er vermeidet Übertreibungen konsequent. Genauso wichtig wie die Kampf- und Segelszenen sind ihm aber seine Helden: selbst Nebenfiguren gibt er ein Gesicht und eine Geschichte, haucht ihnen damit ein eigenes Leben ein. Die Mischung aus spektakulärem Hollywoodkino und einer den Figuren verpflichteten Charakterstudie macht den Charme des von Publikum lange erwarteten "Master & Commander" aus.
Master & Commander - Bis ans Ende der Welt

Bewertung abgeben

Bewertung
8,6
 (8 User)

Meinungen

Master & Commander

Dieser Film ist eifach der Hammer!!! 10 Punkte für diesen tollen Film!!!!!!!!!! Hier wird mal gezeigt was eine Kanonenkugel so alles Anrichten kann.....
24.10.2007 13:53 Uhr - GodunovFan

Master and Commander

Ein unglaublich guter Film, der seine zwei Oscars durchaus verdient hat!! Spannungsgeladene Kriegsgeschichte mit Topbesetzung und Billy am Steuer!!
01.11.2006 22:16 Uhr - adrienfan

Trailer: 

Master & Commander - Bis ans Ende der Welt

Jack Aubrey (Russell Crowe) ist Kapitän des britische Schiff "HMS Surprise". Während der Napoleonischen Kriege im frühen 19. Jahrhundert schippert er...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
"Lucky" Jack Aubrey (Russell Crowe) ist Kapitän des britischen Schiffs "HMS Surprise". Wir schreiben das Jahr 1805, die Napoleonischen Kriege bedrohen immer mehr auch die... mehr
Kapitän Russell Crowe in: Master & Commander - Bis ans Ende der Welt

Interview:  Neuer oder alter Russel Crowe?

In Peter Weirs "Master & Commander - Bis ans Ende der Welt" steuert er als Jack Aubrey ein Schiff. Privat versucht er nach der Hochzeit...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieInterviewDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de