Was das Herz begehrt - 2003 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Was das Herz begehrt

OriginaltitelSomething's Gotta Give
GenreKomödie, Romanze
Land & Jahr USA 2003
Kinostart    12.02.2004 (Warner Bros. Pictures)
FSK & Länge ab 0 Jahren • 128 min.
RegieNancy Meyers
DarstellerJack Nicholson, Diane Keaton, Frances McDormand, Keanu Reeves, Jon Favreau, Paul Michael Glaser
Homepage http://www.warnerbros.de/movies/sgg/
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerDVDsbewerten

Junggeselle Harry Sanborn (Jack Nicholson) ist ein ins Alter gekommener Sunnyboy. Harry geht grundsätzlich nur mit schönen Frauen unter 30 aus. Mit seiner neuen Freundin Marin Barry (Amanda Peet), die perfekt in dieses Raster passt, will er ein paar schöne Tage im Strandhaus von Marins Mutter Erica (Diane Keaton) verbringen - doch dann stößt diese zufällig gemeinsam mit ihrer Schwester Zoe (Frances McDormand) dazu - es wird nichts aus dem einsamen Wochenende. Statt knisternder Erotik liegt bald erst einmal Spannung in der Luft: Denn Erica, eine erfolgreiche, geschiedene Theaterautorin, ist nicht sonderlich davon begeistert, dass ihre Tochter eine Affäre mit diesem ungleich älteren Mann hat, den sie für einen widerlichen alternden Lüstling hält. Ihre Begeisterung befindet sich jedoch auf dem absoluten Tiefpunkt, als Harry sich nach einer Herzattacke auf Anraten von Arzt Julian Mercer (Keanu Reeves) in ihrem Strandhaus einnistet, um sich dort zu erholen und ordentlich betüteln zu lassen. Klar, dass der Lebemann früher oder später doch noch auf den Geschmack älterer Frauen kommt und sich in die selbständige und etwas unterkühlte Erica verliebt.
In Nancy Meyers großartiger romantischer Komödie geht es einmal mehr nicht um das Ziel der Reise, sondern um den Weg dorthin. Und da zeigt sich mal wieder, weshalb Meyers seit Jahren zu den erfolgreichsten Autorinnen Hollywoods zählt: Ihre Komödie steckt voller kleiner Beobachtungen der Angewohnheiten von Männern und Frauen, voller amüsanter Wendungen und vor allem voller bissiger Dialoge. Kein Wunder, dass die beiden Ausnahmedarsteller Jack Nicholson und Diane Keaton da zur Höchstform auflaufen - hervorragend unterstützt von weiteren namhaften Darstellern wie Keanu Reeves und vor allem der erneut verblüffend überzeugenden Oscar-Preisträgerin Frances McDormand. Vom deutschen Starkameramann Michael Ballhaus auch visuell überzeugend umgesetzt, wird "Was das Herz begehrt" zu einem echten Leckerbissen. Dass Jack Nicholson hier genau die Rolle übernehmen darf, die man ihm im wahren Leben ohnehin zuschreibt - nämlich die des frauenverschlingenden alternden Lebemannes - setzt dem ganzen natürlich die Krone auf.

Bewertung abgeben

Bewertung
7,9
8,0 (Filmreporter)     
 (11 User)

Meinungen

Was das Herz begehrt

Amüsante Kömodie über das Liebesleben der älteren Generation, die einen durch spritzige Dialoge der Darsteller und einer einfallsreichen, mit vielen Gags gespickten... mehr
13.09.2004 11:43 Uhr - Biggi

Trailer: 

Was das Herz begehrt

Junggeselle Harry Sanborn (Jack Nicholson) ist ein ins Alter gekommene Sunnyboy. Harry geht grundsätzlich nur mit schönen Frauen unter 30 aus. Mit seiner...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de