Identity Kills - 2003 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Identity Kills

OriginaltitelIdentity Kills
GenreKrimi, Drama
Land & Jahr Deutschland 2003
Kinostart    11.03.2004 (EXITverleihagentur)
FSK & Länge 81 min.
RegieSören Voigt
DarstellerBrigitte Hobmeier, Daniel Lommatzsch, Mareike Alscher, Julia Blankenburg, Sabine Beck, Cay Helmich
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten

Nach ihrer Entlassung aus der Psychiatrie versucht die 24-jährige Karen (Brigitte Hobmeier), wieder ein normales Leben anzufangen. Ihr Freund Ben (Daniel Lommatzsch) nutzt ihre Anstrengungen, alles richtig zu machen, rücksichtslos aus. Gedemütigt beschließt Karen, ein anderer Mensch zu werden - indem sie sich Stück für Stück die Identität einer Frau (Mareike Alscher) aneignet, die ihr zufällig begegnet ist. Aber der Plan führt in die Katastrophe.
Bei seinem zweiten Spielfilm nach "Tolle Lage" hat sich Regisseur Sören Voigt sichtbar an den Werken seiner dänischen Kollegen der Dogma-95-Fraktion orientiert. Als Drehbuch legte er lediglich eine Handlungsskizze vor und überließ die Ausgestaltung der Szenen der Improvisation seiner Schauspieler. Erst im Schnitt entwickelte er eine Dramaturgie, die einzelne lose verknüpfte Experimente zu einem - immer noch stark dokumentarisch geprägten - Drama bündelt. Voigt vertraut vor allem auf das Talent seiner Hauptdarstellerin Brigitte Hobmeier, die für ihre Leistung auch beim International Contemporary Filmfestival in Mexico City ausgezeichnet wurde.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten
© 2017 Filmreporter.de