Das dreckige Dutzend - 1967 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Das dreckige Dutzend

OriginaltitelThe Dirty Dozen
GenreKriegsfilm
Land & Jahr USA 1967
Kinostart    09.11.1967
FSK & Länge ab 16 Jahren • 144 min.
RegieRobert Aldrich
DarstellerLee Marvin, Ernest Borgnine, Charles Bronson, Telly Savalas, John Cassavetes, Richard Jaeckel
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten

Der wilde Haufen besteht aus einem Dutzend übelster Mörder, Vergewaltiger und anderer zum Tode verurteilter Häftlinge. Doch der zweite Weltkrieg hat seine eigenen Gesetze, die Armee braucht für ein Himmelsfahrtkommando Spezialisten, die absolut nichts zu verlieren haben. In einem englischen Ausbildungscamp werden sie auf ihren Auftrag vorbereitet. Wenn sie die Bewährungsprobe überleben, bleibt ihnen der Galgen erspart, so lautet der Deal. Im Auftrag der US-Army soll das "dreckige Dutzend" hinter den feindlichen Linien ein deutsches Schloss in ihre Hand bekommen und die dort urlaubenden deutschen Offiziere eliminieren. Major Reisman (Lee Marvin) soll die Jungs in gerade sechs Wochen zu einer schlagkräftigen Fallschirmelitetruppe ausbilden. Doch das ist kein einfaches Unterfangen, Victor Franko (John Cassavetes) etwa kann mit der militärischen Disziplin nicht viel anfangen. Archer Maggott (Telly Savalas) hat eine sehr gewöhnungsbedürftige Art mit Frauen umzugehen. Vernon Pinkley (Donald Sutherland) und Joseph Wladislaw (Charles Bronson) sehen in der Schinderei den einzigen Weg in die Freiheit und ordnen sich zunächst dem harten Kommando von Major Reisman unter. Nach einem unschönen Vorfall droht das Oberkommando mit der Auflösung des "dreckigen Dutzend". Doch Reisman gibt nicht auf.
Der knallharte Kriegsfilm von Robert Aldrich glänzt mit Stars wie Lee Marvin und Charles Bronson, der als 'harter Knochen' stets erste Wahl ist. Ob es sich - wie oftmals zu lesen - bei "The Dirty Dozen" um einen Antikriegsfilm handelt, darf bezweifelt werden. Spannend ist er allemal. Hollywood belohnte Aldrich mit vier Oscarnominierungen, darunter für John Cassavetes für die beste Nebenrolle.

Bewertung abgeben

Bewertung
6,5
6,0 (Filmreporter)     
 (2 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de