Filmkritik: Auf in die Oscar-Schlacht | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Feature

Tom Cruise mit sich selbst im Kampf.
Tom Cruise im Kampf um Ruhm und Ehre

Auf in die Oscar-Schlacht

Dreimal wurde Hollywoods Superstar Tom Cruise bereits für den Oscar nominiert - doch bekommen hat er die begehrte Auszeichnung bislang nicht. Was ihm mit den Filmen "Geboren am 4. Juli", "Jerry Maguire" und "Magnolia" nicht vergönnt war, soll nun mit "Last Samurai" gelingen: Cruise hat hart trainiert und sich in endlose Schwertkämpfe gestürzt, um endlich einen Oscar in Händen halten zu dürfen.
Von  Frank Geissler, Filmreporter.de,  3. Januar 2004

Tom Cruise an der Seite von Ken Watanabe in: Last Samurai

Tom Cruise an der Seite von Ken Watanabe in: Last Samurai

In Edward Zwicks monumentalem, im Jahre 1876 angesiedeltem Historiendrama spielt Tom Cruise den amerikanischen Kriegshelden Captain Nathan Algren, der einst auf den Schlachtfeldern des amerikanischen Bürgerkriegs zu Hause war. Jetzt wirbt die langsam bröckelnde Heldenfigur für den Waffenhersteller Winchester. Die brutale Abschlachtung indianischer Frauen und Kinder, die Algren bei der Eroberung des Westens mit ansehen musste, lässt ihm keine Ruhe. Er ertränkt seinen Zorn in großen Mengen Alkohol. Als ihm angeboten wird, in Japan eine Armee nach westlichem Vorbild aufzubauen, verlässt der traumatisierte Soldat seine Heimat. Mit der fürstlichen Bezahlung der japanischen Auftraggeber könnte er anderswo sein Glück suchen.

Doch in Japan, das sich mehr und mehr dem Westen öffnet, verlieren Ehre und Respekt genauso wie in den USA immer mehr ihre Bedeutung: Die ehrwürdigen Samurai haben in der Vergangenheit stets das Kaiserhaus beschützten, jetzt sollen sie dem Fortschritt weichen. Dieser Prozess kann den einflussreichen Geschäftsleuten, die den jungen japanischen Kaiser beraten, gar nicht schnell genug gehen. Noch ehe Algren die japanische Armee in den Umgang mit Gewehr und Kanone eingeführt hat, soll er gegen eine Gruppe renitenter Samurai in den Kampf ziehen. Algren kämpft mit aller Kraft, er wird aber dennoch von den Samurai überwältigt und in ihr entlegenes Bergdorf gebracht. Mit der Zeit freundet er sich mit dem charismatischen Samurai-Führer Katsmuoto (Ken Watanabe) an - und beginnt zu erkennen, dass er in der von Ehre und Respekt geprägten Lebensweise der Samurai vielleicht seine Seelenruhe wiederfinden kann.

Tom Cruise übt mit Sosukr Ikematsu die Kampfkunst der Samurai

Tom Cruise übt mit Sosukr Ikematsu die Kampfkunst der Samurai

Schon in seinem grandiosen Epos "Legenden der Leidenschaft" hat Regisseur Edward Zwick seine Fähigkeit bewiesen, große Gefühle vor historischer Kulisse zu inszenieren. In "Last Samurai" gelingt ihm dies erneut nahezu perfekt. Grandiose Landschaftsaufnahmen und packende Schlachtszenen von epischer Größe ziehen den Zuschauer in ihren Bann. Da stört nicht einmal, dass Tom Cruise seinem Leinwandpartner Ken Watanabe an Charisma weit unterlegen ist, und sich der Schluss im Morast der Hollywood-Konventionen verliert, statt im Sinne der Samurai-Philosophie zu enden.

"Last Samurai" erinnert sehr an Kevin Costners Meisterwerk "Der mit dem Wolf tanzt". Damit deutet sich zwar schon an, dass Zwick nicht gerade ein erzählerischer Quantensprung gelungen ist - im Gegenteil: thematisch und inhaltlich bietet der Film wenig Neues, er verlagert vielmehr die Handlung einfach in kaiserliche Japan. Andererseits ist es beeindruckend, wie Zwick in einer mächtigen Bildersprache von Werteverfall, vermeintlichem Fortschritt und dem Glanz vergangener Tage erzählt.
Frank Geissler, Filmreporter.de - 3. Januar 2004

Zum Thema

Porträt zu Tom Cruise

Tom Cruise

Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent
Eigentlich wollte Tom Cruise Priester werden - heute ist er einer der gefragtesten Schauspieler Hollywoods. In seiner Kindheit wechselte Familie... weiter

Porträt zu Edward Zwick

Edward Zwick

Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent
Am 8. Oktober 1952 in Chicago geborener US-Filmproduzent, Filmregisseur und Drehbuchautor. Durchbruch als Regisseur mit dem Drama... weiter

Porträt zu Ken Watanabe

Ken Watanabe

Darsteller
weiter

Filmplakat zu Last Samurai

Last Samurai

Edward Zwick hat schon als Regisseur von "Legenden der Leidenschaft" mit Brad Pitt und Sir Anthony Hopkins gezeigt, dass er mit... mehr
Eisenstein findet in Guanajuato Liebe und Tod (Elmer Bäck, Luis Alberti)

Weitere Kritiken: Peter Greenaway - Filmpoet und Mathematiker

In "Eisenstein in Guanajuato" erzählt Peter Greenaway vom Aufenthalt des sowjetischen... weiter
Steve Jobs (Michael Fassbender) repräsentiert Apple

Danny Boyle über Apple-Gründer Steve Jobs

Großartiges Filmportrait des Apple-Firmengründers Steve Jobs. Regisseur Danny Boyle... weiter
Dane DeHaan und Robert Pattinson in "Life"

Anton Corbijn auf den Spuren eines Mythos'

Mit "Life" hat Anton Corbijn einen Film über James Dean inszeniert. Gleichrangig neben... weiter
© 2017 Filmreporter.de