Features und Filmkritiken - FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Features und Filmkritiken

Einander zugetan Melanie Lenz und Joseph Lorenz in "Paradies: Hoffnung"
Abschluss einer denkwürdigen Trilogie: "Paradies: Hoffnung" veröff. 25. 04. 2013

Ulrich Seidl provoziert

Mit seiner "Paradies"-Trilogie gelingt Ulrich Seidl ein in der Filmgeschichte einzigartiges Kunststück. Jeder der drei Filme der Reihe läuft auf einem der drei wichtigen A-Festivals: Cannes, Venedig, Berlin. Mit dem Abschluss des Triptychons, "Paradies: Hoffnung", ist der Österreicher ästhetisch zwar weniger radikal als in "Paradies: Liebe" und "Paradies: Glaube". An wichtige Fragen über unsere moderne Gesellschaft vermag er dennoch zu rühren. weiter
Mehr Hintergrund: KinoDVDStarsInterviewsRetro StarfeaturesFestivals
Charlies Welt - Wirklich nichts ist wirklich
Schöne bunte Pop-Kultur veröff. 24. 04. 2013

Anarcho Roman Coppola

Die Karriere beim Film wurde Roman Coppola in die Wiege gelegt. Immerhin ist er der Sohn des großen Francis Ford Coppola, Bruder der erfolgreichen Sofia Coppola und Cousin des zur Einsicht gekommenen Nicolas Cage. Nach einer Laufbahn als Musikvideo-Regisseur u.a. für Fatboy Slim und The Strokes präsentiert er 2001 mit "CQ" sein Spielfilmdebüt. Als Drehbuchautor macht er sich an der Seite von Wes Anderson einen Namen ("Moonrise Kingdom"). Nun dreht er mit "Charlies Welt - Wirklich nichts ist wirklich" seinen zweiten Spielfilm, mit dem er tief die Gefilde der US-amerikanischen Kulturgeschichte eintaucht. weiter

Sergio Hernández und Paulina García in "Gloria"
"Gloria" und "Die Nonne" im Wettbewerb veröff. 10. 02. 2013

Starke Frauenfiguren auf der Berlinale

Am vierten Tag der Berlinale 2013 geben starke Frauen den Ton an. Sowohl "Gloria" von Sebastián Lelio als auch das Drama "Die Nonne" von Guillaume Nicloux handeln von selbstbewussten Frauen, die ihr Recht auf Glück mit allen Mitteln einfordern. Ein starker Wettbewerbstag mit zwei überzeugenden Beiträgen. weiter

Vittorio de Sica als Dichter mit Charme
Charmante Komödie mit Witz veröff. 11. 12. 2012

Vittorio de Sica heiratet italienisch!

Mit "Schuschia (Schuhputzer)" und "Fahrraddiebe" schaft er Meisterwerke der Filmkunst und festigt damit das ästhetische Programm des italienischen Neorealismus. Später wird Vittorio de Sica von der Kritik als Verräter bezeichnet, weil er die Prinzipien des veristischen Films verraten haben soll. Auch seine Komödien werden an seinem Frühwerk gemessen. So auch "Hochzeit auf italienisch", der nicht die sozialpolitische Haltung von "Umberto D." hat. Witzig und charmant ist die mit Sophia Loren und Marcello Mastroianni prominent besetzte Komödie allemal. weiter

Fatih Akin mit protestierenden Frauen in "Der Müll im Garten Eden"
Empörung mit filmischen Mitteln veröff. 10. 12. 2012

Fatih Akins Aufschrei

Fatih Akin nimmt in seinem Dokumentarfilm "Müll im Garten Eden" ein schreiendes Unrecht ins Visier. In einem türkischen Bergdorf baut die Regierung eine Mülldeponie und nimmt dabei Umweltverschmutzung und Gesundheitsgefährdung in Kauf. Akins Film mag es an dramaturgischer Geschlossenheit mangeln, dennoch gelingt es ihm, seiner Empörung durch filmische Mittel zum Ausdruck zu bringen. weiter

Du hast es versprochen
Vergangenheit im Nacken veröff. 23. 11. 2012

Es bleibt ein Versuch...

Eine Frau reist mit ihrer Freundin und ihrem Sohn an den Ort ihrer Kindheit, wo sie mit ihrer dunklen Vergangenheit konfrontiert wird. Etwas Unheimliches geht im Dorf vor und das hat offenbar mit einer großen Schuld der Frauen zu tun. In "Du hast es versprochen" versucht sich Kinodebütantin Alex Schmidt an einem Psycho-Horror-Thriller. Leider scheitert das aufwendige Projekt an mangelnder Originalität und dramaturgischen Schwächen. weiter
Seite: ... 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] 11 12 13 14 15 16 17 18 ...
Chris Hemsworth auf der Premiere von "Blackhat" in Hollywood

Filmnews

Söldner Chris Hemsworth

Chris Hemsworth hat sich die Hauptrolle in "Dhaka" gesichert. Der "Thor"-Darsteller spielt in der Netflix-Produktion einen Söldner, der einen indischen Jungen retten muss. weiter
Werk ohne Autor (2017)

Oscar für "Werk ohne Autor"

"Werk ohne Autor" ist deutscher Kandidat für den Auslands-Oscar. Damit könnte Florian Henckel von Donnersmarck seinen zweiten Oscar nach "Das Leben der Anderen" gtewinnen. weiter
Quentin Tarantino wirbt in Berlin für "The Hateful 8"

Tarantinos Polanski-Mime

Quentin Tarantino findet für "Once Upon a Time in Hollywood" den Darsteller von Roman Polanski. Der Kultregisseur wird von dem Polen Rafal Zawierucha gespielt. weiter
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de