Features und Filmkritiken - FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Features und Filmkritiken

Max Thieriot in "Disconnect"
Digitale Entfremdung, zwischenmenschliche Dramen veröff. 25. 01. 2014

Henry Alex Rubins "Disconnect"

In vier miteinander verwobenen Geschichten thematisiert Regisseur Henry Alex Rubin in "Disconnect" die negative Auswirkungen, die Online-Kriminalität und Cyber-Mobbing auf ihre Opfer haben. Seine Inszenierung kann nur teilweise - vor allem mit ansprechenden Schauspielleistungen überzeugen. weiter
Mehr Hintergrund: KinoDVDStarsInterviewsRetro StarfeaturesFestivals
Robert Redford in "All Is Lost"
Nichts ist hier verloren veröff. 29. 12. 2013

Glanzleistung, Robert Redford!

Robert Redford macht sich seid einigen Jahren als Schauspieler rar. Zuletzt war der Oscar-Preisträger in an der Seite von Tom Cruise in "Von Löwen und Lämmern" zu sehen. 2013 meldet er sich mit zwei Hauptrollen zurück. Neben dem von ihm selbst inszenierten Polit-Thriller "The Company You Keep - Die Akte Grant" spielt er auch in J.C. Chandors "All Is Lost" mit - und liefert die Schauspielleistung seines Lebens. So differenziert die Inszenierung Chandors ist, so nuanciert und frei von Effekten ist in diesem beklemmenden Drama auch Redfords Spiel. weiter

Scarlett Johansson und Joseph Gordon-Levitt in "Don Jon"
Gelungenes Regiedebüt "Don Jon" veröff. 17. 11. 2013

Joseph Gordon-Levitts Pornosucht

Joseph Gordon-Levitt ("Looper") gibt mit der schrillen Komödie "Don Jon" sein Regiedebüt und schlüpft dabei selbst in die Rolle des Pornographie-Süchtigen Jon Martello, der ständig deine Triebe befriedigen muss. Gordon-Levitt überzeugt nicht nur als Hauptdarsteller, sondern beweist sein filmisches Fingerspitzengefühl hinter der Kamera. weiter

Mads Mikikelsen ist "Michael Kohlhaas"
Wuchtige Verfilmung des deutschen Klassikers veröff. 15. 09. 2013

Mads Mikkelsen ist "Michael Kohlhaas"

Mit "Michael Kohlhaas" wagt sich der französische Regisseur Arnaud des Pallières an einen Klassiker der deutschen Literatur, an Heinrich von Kleists gleichnamige Novelle aus dem 19. Jahrhundert. Das Ergebnis ist großes Kino, weil des Pallières sich nicht sklavisch an die Vorlage hält, sondern eigene Wege geht - und dabei an eine filmische Ästhetik der Vergangenheit erinnert. Zudem besetzt er die Hauptrolle mit dem wunderbaren Mads Mikkelsen, der seiner Figur und dem Film Größe gibt. weiter

Robert Redford in "The Company You Keep - Die Akte Grant"
Linksterrorismus und die Folgen in den USA veröff.  2. 07. 2013

Robert Redford packt heißes Eisen an

Robert Redford wird mit dem Alter lauter. Nach "Von Löwen und Lämmern" und "Die Lincoln Verschwörung" inszeniert der 73-Jährige mit "The Company You Keep - Die Akte Grant" einen weiteren Film, der unbequeme Wahrheiten thematisiert. Der Thriller spielt vor dem Hintergrund des Konfliktes zwischen US-Regierung und Linksterrorismus in den 1970er Jahren und packt damit ein Thema an, um das Hollywood einen großen Bogen macht. Robert Redfords Mut hat sich gelohnt: "The Company You Keep" ist ein sorgfältig, im positiven Sinne altmodisch inszenierter Film, in dem der Regisseur einmal mehr das Menschliche im Kontext politischen Handelns sucht. weiter

Naive Liebe gegen intellektuelle Herrschaft: Saoirse Ronan und Max Irons in "Seelen"
Stephenie Meyer: Seelenlos, flach und unfreiwillig komisch veröff. 11. 06. 2013

Andrew Niccol scheitert mit "Seelen"

Was kann man von der Adaption eines Romans einer Autorin erwarten, die vor einigen Jahren einem traditionellen Genre ihre fragwürdige Moralvorstellung überstülpte. Nach den "Twilight"-Romanen hat Stephenie Meyer "Seelen" verbrochen und bei dessen Adaption auch gleich am Drehbuch mitgeschrieben. So als wollte sie sich vergewissern, dass Regisseur Andrew Niccol aus ihrem Buch bloß kein bildgewaltiges "Gattaca" inszeniert. Es ist der erzkonservativen Autorin tatsächlich gelungen, Visionär Niccol im Zaum zu halten. Schade eigentlich... weiter
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...
Jude Law beim Photocall in Cannes 2007

Filmnews

Mentor Jude Law

Jude Law ist im Gespräch, in der Comicverfilmung "Captain Marvel" mitzuspielen. Der britische Schauspieler wird für die Rolle des Mentors der Titelheldin gehandelt. weiter
Andy Serkis

Andy Serkis in echt

Andy Serkis hat sich eine Nebenrolle in der Komödie "Flarsky" gesichert. Die Hauptrollen spielen Seth Rogen und Charlize Theron. Regie führt Jonathan Levine. weiter
Justice League (2017)

Die müde Justice League

"Justice League" ist die neue Nummer eins in den US-Kinocharts. Mit einem Umsatz von rund 96 Millionen US-Dollar bleibt die Comicverfilmung aber hinter den Erwartungen zurück. weiter
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de