Hopp oder top: die Kinocharts: "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" neue Nummer eins | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Hopp oder top: die Kinocharts

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit 3D

© 20th Century Fox

US-Kinocharts in der Hand von Mutanten

"X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" neue Nummer eins

"X-Men: Zukunft ist Vergangenheit 3D" hat die Führung in den US-Kinocharts übernommen. Der zweite Teil des Neustarts der "X-Men"-Reihe spielte in den nordamerikanischen Kinos am regulären Drei-Tages-Wochenende 90,7 Millionen US-Dollar ein. Rechnet man den heutigen Memorial-Day hinzu, kommt das Action-Spaktakel auf einen geschätzten Umsatz von 110 Millionen US-Dollar.
26. Mai 2014: Wie das Filmmagazin Deadline am gestrigen 25. Mai 2014 berichtet, hat "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" mit diesem Ergebnis nicht nur den zweitbesten Start des gesamten Franchise erzielt nach "X-Men: Der letzte Widerstand". Der Film hat es zudem auf Platz fünf der erfolgreichsten Starts an einem Memorial-Day-Wochenende geschafft. Die Liste wird nach wie vor von dem Abenteuer-Spektakel "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt" mit einem Gesamteinspiel von 114,4 Millionen US-Dollar angeführt.

Auf Platz zwei der US-Kinocharts steigt "Godzilla 3D" ab. Der Monsterfilm von Gareth Edwards spielte am Drei-Tages-Wochenende 31, 4 Millionen US-Dollar ein, was einem Verlust von 63 Prozent gleichkommt. Einschließlich des Memorial-Days schafft es der mit Aaron Taylor-Johnson, Bryan Cranston und Ken Watanabe besetzte Film auf 39, 1 Millionen US-Dollar, womit er auf einen Gesamtumsatz von 157,6 Millionen US-Dollar kommt.

"Urlaubsreif" steigt als zweithöchster Neueinsteiger der Woche auf Platz drei der Charts ein. Die Komödie mit Adam Sandler und Drew Barrymore in den Hauptrollen spielte in drei Wochenendtagen 14,2 Millionen, in vier Tagen 17, 5 Millionen US-Dollar ein. Rang vier belegt die Komödie "Bad Neighbors" mit Seth Rogen und Zac Efron, die nach weiteren geschätzten 17 Millionen (inklusive Memorial Day) nach drei Wochen auf einen Gesamtumsatz von 116, 8 Millionen kommt.

Platz fünf geht an "The Amazing Spider-Man 2 - Rise of Electro 3D" mit 7,8 Millionen US-Dollar am regulären bzw. 9,9 Millionen US-Millionen US-Dollar am Vier-Tages-Wochenende. Insgesamt kommt die Comicverfilmung nach vier Wochen auf ein Gesamteinspiel von 186,8 Millionen US-Dollar.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
The Amazing Spider-Man 2 - Rise of Electro 3D - Action USA, 2014  mehr
Bad Neighbors - Komödie USA, 2014  mehr
Urlaubsreif - Komödie USA, 2014  mehr
Godzilla 3D - Fantasy USA, 2014  mehr
Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt - Abenteuer USA, 2007  mehr
X-Men: Der letzte Widerstand - Abenteuer USA, 2006  mehr
X-Men - Der Film - Science Fiction USA, 2000  mehr
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit 3D - Science Fiction USA, 2014  mehr
Stars
Zac Efron
Seth Rogen
Drew Barrymore
Adam Sandler
Ken Watanabe
Bryan Cranston
Aaron Taylor-Johnson
Gareth Edwards

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de