In Produktion: Patricia Arquette für "Toy Story 4" gehandelt | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

In Produktion

Patricia Arquette in

© Paramount Pictures

Tom Hanks und Tim Allen kriegen Unterstützung

Patricia Arquette für "Toy Story 4" gehandelt

Oscar-Preisträgerin Patricia Arquette ist für eine Sprechrolle in Pixars "Toy Story 4" im Gespräch. Sollte es zu einer Vertragsvereinbarung kommen, würde die "Boyhood"-Darstellerin an der Seite von Tom Hanks und Tim Allen zu hören sein, die erneut in ihre Rollen schlüpfen.
13. Nov 2015: Wie aus dem gestrigen Bericht des Filmmagazins Hollywood Reporter außerdem hervorgeht, führt John Lasseter in der dritten Fortsetzung der erfolgreichen Animationsfilm-Reihe Regie. Der Filmemacher hatte bereits die ersten beiden Teile inszeniert. "Toy Story" ist als erster komplett computeranimierte Spielfilm in die Filmgeschichte eingegangen.

Über die Handlung von "Toy Story 4" gibt es noch keine Einzelheiten. Fest steht aber, dass die Erzählung um eine Romanze zwischen Woody und Bo Beep kreisen wird. Arquette wird laut Hollywood Reporter für die Rolle einer Hippie-Mutter gehandelt. US-Kinostart des Animationsfilms ist der 15. Juni 2018.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
Toy Story - Animation/Trickfilm USA, 1995  mehr
Boyhood - Drama USA, 2014  mehr
Toy Story 4 - USA, 2018  mehr
Stars
John Lasseter
Tim Allen
Tom Hanks
Patricia Arquette

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de