In Produktion: Willem Dafoe in Zack Snyders "Justice League" dabei | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

In Produktion

Willem Dafoe auf der Premiere von

© StudioCanal

Auf der Seite der Gerechtigkeitsliga

Willem Dafoe in Zack Snyders "Justice League" dabei

Charaktermime Willem Dafoe kehrt ins DC Comcs-Universum zurück. Der "A Most Wanted Man"-Darsteller hat sich eine Rolle in der aktuell entstehenden Comicverfilmung "Justice League" gesichert.
20. Apr 2016: Welchen Charakter Dafoe in dem Action-Spektakel verkörpert, steht noch nicht fest. Laut einem Bericht des Kinoportals The Wrap am gestrigen 19. April 2016 soll er für die Sache der Guten kämpfen. Damit wechselt der Schauspieler die Seiten. In der "Spider-Man"-Reihe mit Tobey Maguire war er in der Rolle des Bösewichts Green Goblin zu sehen.

Die Comicverfilmung "Justice League", die in zwei Teilen in die Kino kommen wird, entsteht unter der Regie Zack Snyders ("Batman v Superman: Dawn of Justice"). Teil eins kommt am 17. November 2017 in die US-Kinos, der zweite Teil erscheint am 14. Juni 2019. In weiteren Rollen werden Ben Affleck als Batman, Henry Cavill als Superman und Gal Gadot als Wonder Woman zu sehen sein.

Ferner sind Jason Momoa in der Rolle Aquamans, Ezra Miller im Anzug Flashs, J.K. Simmons als Commissioner Gordon und Amber Heard als Mera mit von der Partie. Nach der Einführung der Superhelden werden einige von ihnen in eigenen Filmen auf Weltrettungsmission gehen, darunter Aquaman und Flash. "Wonder Woman" kommt bereits im Juni 2017 in die Kinos.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
Wonder Woman 3D - Fantasy USA, 2017  mehr
Batman v Superman: Dawn of Justice 3D - Action USA, 2016  mehr
Spider-Man - Fantasy USA, 2002  mehr
Justice League 3D - Action USA, 2017  mehr
A Most Wanted Man - Thriller Großbritannien, 2014  mehr
Stars
Amber Heard
J.K. Simmons
Ezra Miller
Jason Momoa
Gal Gadot
Henry Cavill
Ben Affleck
Zack Snyder
Tobey Maguire
Willem Dafoe

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de