Kurz gemeldet: Carrie Fisher wird in nächsten "Star Wars"-Filmen nicht digital wiederbelebt | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Kurz gemeldet

Carrie Fisher in

© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Carrie Fisher wird in nächsten "Star Wars"-Filmen nicht digital wiederbelebt

Die Ende Dezember vergangenen Jahres verstorbene Schauspielerin Carrie Fisher wird in den nächsten "Star Wars"-Filmen nicht durch digitale Technik zum Leben erweckt werden. Das teilte das Filmstudio Lucasfilm in einem Statement mit. 'Wir möchten unseren Fans versichern, dass Lucasfilm keine Pläne hat, Carrie Fisher für die Rolle der Prinzessin oder Generälin Leia Organa digital wiederzubelegen', so das Studio. 'Carrie Fisher war, ist und wird immer Teil von Lucasfilm sein. Sie war unsere Prinzessin, unsere Generälin und, am allerwichtigsten, unsere Freundin", fügte das Studio hinzu. Fisher wird demnächst im achten Teil der "Star Wars"-Saga zu sehen sein. Sie hatte alle Dreharbeiten absolviert, bevor sie am 27. Dezember an den Folgen eines Herzinfarkts starb.
Weiterführende Infos
Filme
Star Wars: Die letzten Jedi 3D - Fantasy USA, 2017  mehr
Star Wars: Episode IV - Eine neue Hoffnung - Science Fiction USA, 1977  mehr
Stars
Carrie Fisher

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de