Kurz gemeldet: Michael Sheen verliert den Bezug zur Realität | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Kurz gemeldet

Michael Sheen

© Gage Skidmore

Michael Sheen verliert den Bezug zur Realität

Michael Sheen ("Nocturnal Animals") und Michelle Monaghan ("Boston") haben die Hauptrollen in "The Price of Admission" übernommen. Darin spielen die beiden ein Ehepaar, das sich in einer tiefen Krise befindet. Er ist Schriftsteller, der an einer Midlife-Crisis leidet. Sie ist es Leid, im Leben ihres Mannes hinter dessen Arbeit die zweite Geige zu spielen. Gefangen im Konflikt zwischen Arbeit und Privatleben, beginnt der Mann zunehmend sein Leben als Theaterstück wahrzunehmen. Je mehr in seinem Bewusstsein die Grenze zwischen Realität und Fiktion verwischt wird, umso mehr driftet er in den Wahnsinn. Wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet, wird die Independent-Produktion von den Machern als Mischung zwischen "Being John Malkovich" und "Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)" beschrieben. Regie führt Peter Glanz ("Liebe to go") nach seinem eigenen Drehbuch. Oscar-Kandidat Casey Affleck ("Manchester by the Sea") fungiert bei dem Projekt als ausführender Produzent.
Weiterführende Infos
Filme
Manchester by the Sea - Drama USA, 2016  mehr
Liebe to go - Komödie USA, 2014  mehr
Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) - Komödie USA, 2014  mehr
Being John Malkovich - Komödie Großbritannien, 1999  mehr
The Price of Admission - Komödie USA, 2017  mehr
Boston - Historienfilm USA, 2016  mehr
Nocturnal Animals - Thriller USA, 2016  mehr
Stars
Casey Affleck
Peter Glanz
Michelle Monaghan
Michael Sheen

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de