Starnachrichten: Ridley Scott dreht "Battle of Britain" | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Starnachrichten

Ridley Scott auf der Premiere von

© 20th Century Fox

Kriegsdrama um entscheidendes Kapitel im 2. Weltkrieg

Ridley Scott dreht "Battle of Britain"

"Battle of Britain": Ridley Scott kehrt von der Zukunft in die Vergangenheit zurück, von der Science-Fiction zum Historiendrama. Dem dramatischen Kampf um Leben und Freiheit bleibt er treu. Kurz vor Kinostart seines langerwarteten Sci-Fi-Epos "Alien: Covenant" hat sich der britische Filmemacher die Regie bei einem Projekt über den Zweiten Weltkrieg gesichert.
04. Apr 2017: Wie das Branchenblatt Deadline am gestrigen 3. April 2017 berichtet, kreist der noch titellose Film um die berühmte 'Luftschlacht um England'. Mitte 1940, nachdem Nazi-Deutschland über Frankreich hinwegrollte, wollte Adolf Hitler mit seiner Luftwaffe auch England in die Knie zwingen. Im Juni des Jahres setzen die Luftangriffe auf die Insel ein, nach 112 Tagen erbittertem Kampf geht England als Sieger in der von Winston Churchill geprägten 'Luftschlacht um England' ('Battle of England') hervor. Die erste große Niederlage Nazi-Deutschlands im Zweiten Weltkrieg markiert laut Historikermeinung einen der Wendepunkte zugunsten der alliierten Streitkräfte.

Die berühmte Schlacht war schon einmal Gegenstand einer Kinoadaption. Ende der 1960er Jahre dreht Bond-Regisseur Guy Hamilton den Kriegsfilm "Die Luftschlacht um England" mit Michael Caine, Laurence Olivier, Curd Jürgens und Christopher Plummer in den tragenden Rollen.

Der aktuell entstehende Film gehört laut Deadline zu den Herzensprojekten Scotts, der sich im Verlauf seiner Karriere immer wieder mit dem Thema Krieg befasst. 2001 dreht er den Kriegsfilm "Black Hawk Down", der während des Bürgerkrieges in Somalia angesiedelt ist und die Schlacht um Mogadischu behandelt.

Das Drehbuch zum 'Luftschlacht um England'-Film schreibt der britische Autor Matthew Orton, von dem auch die Vorlage zu "Operation Finale" stammt. Das aktuell entstehende Drama handelt von israelischen Geheimagenten, die Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg Jagd auf den Nazi-Verbrecher und Holocaust-Architekten Adolf Eichmann machen, den sie in Argentinien aufspüren.

Ridley Scott bereitet derzeit das Drama "All the Money in the World" vor. Auch dieses Projekt basiert auf einer wahren Begebenheit. Es geht um die Entführung von John Paul Getty III im Jahr 1973 und den verzweifelten Versuch seiner Mutter, dessen Großvater dazu zu bringen, das Lösegeld zu bezahlen. Für die Hauptrollen werden Kevin Spacey, Mark Wahlberg und Michelle Williams gehandelt.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
Alles Geld der Welt - Drama USA, 2017  mehr
Black Hawk Down - Kriegsfilm USA, 2001  mehr
Die Luftschlacht um England - Kriegsfilm Großbritannien, 1969  mehr
Alien: Covenant - Science Fiction USA, 2017  mehr
Battle of Britain - Kriegsfilm USA,  mehr
Stars
Michelle Williams
Mark Wahlberg
Kevin Spacey
Matthew Orton
Christopher Plummer
Curd Jürgens
Laurence Olivier
Michael Caine
Guy Hamilton
Winston Churchill
Ridley Scott

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de