Kurz gemeldet: "King Arthur: The Legend Begins" floppt in Nordamerika | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Kurz gemeldet

Charlie Hunnam ist

© Warner Bros.

"King Arthur: The Legend Begins" floppt in Nordamerika

"King Arthur: The Legend Begins", die auf Popcorn-Spektakel aufgemotzte Verfilmung der Artus-Sage, floppt in den nordamerikanischen Kinos. Die rund 175 Millionen US-Dollar teure Produktion ist am vergangenen Wochenende in Nordamerika lediglich mit geschätzten 14,7 Millionen Dollar gestartet. Damit landet der Film auf Platz drei der Charts. Besser aber nicht überragend gut lief es für die Komödie "Mädelstrip", die zum Auftakt etwa 17,5 Millionen einspielt. Spitzenreiter der Charts bleibt die Comicverfilmung "Guardians of the Galaxy Vol. 2" mit einem Umsatz von ca. 63 Millionen Dollar am zweiten Wochenende. Insgesamt hat der Film bereits mehr als 245 Millionen Dollar auf dem Konto. Die Plätze vier und fünf gehen an "Fast & Furious 8" (5,3 Millionen Dollar) und "The Boss Baby" (4,6 Millionen Dollar).
Weiterführende Infos
Filme
The Boss Baby 3D - Komödie USA, 2017  mehr
Fast & Furious 8 - Action USA, 2017  mehr
Guardians of the Galaxy Vol. 2 (3D) - Science Fiction USA, 2017  mehr
Mädelstrip - Komödie USA, 2017  mehr
King Arthur: The Legend Begins (3D) - Abenteuer Großbritannien, 2017  mehr

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de