Starnachrichten: Der Preis des Erfolgs: Diane Kruger verliert Wette gegen Fatih Akin | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Starnachrichten

Diane Kruger ist in

© Concorde Film

Jetzt muss sich die Cannes-Gewinnerin tätowieren lassen

Der Preis des Erfolgs: Diane Kruger verliert Wette gegen Fatih Akin

Diane Kruger dürfte Cannes mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlassen haben. Die Schauspielerin wurde für ihre Leistung in Fatih Akins Thriller "Aus dem Nichts" zwar mit dem Darstellerpreis ausgezeichnet. Für ihren und den Erfolg des Films auf dem Festival muss sie jedoch einen hohen Preis zahlen. Es geht um eine verlorene Wette.
30. Mai 2017: Die war sie Monate vor dem Start des Films in Cannes mit Regisseur Akin eingegangen, wie dieser im Rahmen des am Sonntag zu Ende gegangenen Festivals verriet. Das Branchenblatt Hollywood Reporter zitiert den Filmemacher. Demnach hatte Kruger gegen Fatih gewettet, dass es "Aus dem Nichts" nicht in den Wettbewerb des wohl wichtigsten Filmfestivals der Welt schaffen, geschweige denn hier einen Preis gewinnen würde. Andernfalls würde sie sich ein Tattoo stechen lassen – und zwar in einem Tattoo-Studio in Fatihs Heimatstadt Hamburg. Hier wurde der Film zu großen Teilen gedreht.

Laut Hollywood Reporter nimmt Akin die Wette offenbar ernst und will durchsetzen, dass Kruger den Wetteinsatz einlöst. Er soll bereits ein Tattoo-Studio im Kopf haben. Es soll sich nicht weit weg befinden von der Gegend in Hamburg, in der Akin lebt.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
Aus dem Nichts - Drama Deutschland, 2017  mehr
Stars
Fatih Akin
Diane Kruger

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de