Starnachrichten: Kevin Spacey will sich in Behandlung begeben | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Starnachrichten

Kevin Spacey

© UIP

Vorwürfe wegen sexueller Belästigung

Kevin Spacey will sich in Behandlung begeben

Nach mehreren Vorwürfen wegen sexueller Belästigung will sich Kevin Spacey in Therapie begeben. Das ließ der Oscar-Preisträger über seinen Sprecher mitteilen.
02. Nov 2017: "Kevin Spacey nimmt sich die nötige Zeit für eine Analyse und Behandlung", heißt es in einer Mitteilung des Sprechers. Der Schauspieler Anthony Rapp beschuldigt den 58-Jährigen, ihn in den 1980er Jahren sexuell belästigt zu haben. Der "Star Trek: Discovery"-Darsteller war damals 14 Jahre alt, Spacey 26.

In einem Statement über ein Internetportal entschuldigte sich der Schauspieler für sein Verhalten, an das er sich nicht erinnern könne. Zugleich outete er sich als schwul. Für letztere Geste wurde er heftig kritisiert. Man wirft ihm vor, mit seinem Outing von den Vorwürfen abzulenken.

Nach der Enthüllung Rapps meldeten sich weitere Männer zu Wort. Der Dokumentarfilmer Tony Montana erklärte, dass ihm Spacey 2003 in einer Bar in den Schritt fasste. Ein Barkeeper wirft dem Schauspieler vor, ihm in einem Hotel seinen Penis gezeigt zu haben.

Die Anschuldigungen haben Auswirkungen auf die Produktion von "House of Cards". Der Streaming-Dienst Netflix kündigte an, die Serie einzustellen. Man sei "zutiefst verstört" angesichts der Vorwürfe. Zugleich heißt es aus Unternehmenskreisen, dass die Entscheidung, die Serie nach der sechsten Staffel einzustellen, bereits vor Monaten gefallen sei. Spacey spielt in "House of Cards" die Hauptrolle eines machtbesessenen Politikers, der durch Betrug und Intrigen zum US-Präsidenten aufsteigt.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
House of Cards - TV-Serie USA, 2013  mehr
Star Trek: Discovery - Staffel 1 - TV-Serie USA, 2017  mehr
Stars
Anthony Rapp
Kevin Spacey

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de