Festivalticker: Ava DuVernay erhält Visionary Award | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Festivalticker

Ava DuVernay auf der Berlinale-Pressekonferenz zu

© StudioCanal Germany

US-Produzenten-Gilde ehrt "Selma"-Regisseurin

Ava DuVernay erhält Visionary Award

Ava DuVernay wird mit dem Visionary Award 2018 des US-amerikanischen Produzentenverbandes Producers Guild of America ausgezeichnet. Mit dem Preis ehrt die Gilde Produzenten aus den Bereichen Film, Fernsehen und neue Medien "für ihren einzigartigen oder erbaulichen Beitrag zu unserer Kultur durch Geschichtenerzählen oder Performance."
08. Dez 2017: 'Das Erscheinen von Ava DuVernay als Produzentin und Filmemacherin war eine der großartigen Entwicklungen in den vergangenen Jahren. Ob in fiktiven Kino- und TV-Produktionen oder in Dokumentarfilmen, ihre einzigartige Art, sich auszudrücken, ihre Fertigkeiten und ihre Leidenschaft haben das Publikum in den USA und auf der ganzen Welt inspiriert', teilten die beiden PGA-Chairmen Donald De Line und Amy Pascal in einem Statement mit.

DuVernay erhält den Preis am 20. Januar im Rahmen der 29. Verleihung der Producers Guild Awards im Beverly Hilton Hotel in Los Angeles.

Die US-Filmemacherin hat ihren internationalen Durchbruch im Jahr 2014 mit dem Bürgerrechtsdrama "Selma", das für einen Oscar als bester Film des Jahres nominiert wird. DuVernay fungiert bei dem Film auch als ausführende Produzentin. Letztes Jahr dreht sie die Oscar-nominierte Dokumentation "Der 13.", in der sie einmal mehr die Rassendiskriminierung in den USA behandelt. Auch hier ist sie als Regisseurin und Produzentin tätig.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
Selma - Drama Großbritannien, 2014  mehr
Stars
Amy Pascal
Donald De Line
Ava DuVernay

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de