Starnachrichten: 1969er-Projekt: Quentin Tarantino will Al Pacino haben | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Starnachrichten

Al Pacino

© AFI

Neunter Spielfilm des Kultregisseurs

1969er-Projekt: Quentin Tarantino will Al Pacino haben

In Gefolge der zuletzt gemeldeten Nachricht, dass Leonardo DiCaprio sich eine Rolle in Quentin Tarantinos neuem Film gesichert hat, gibt es eine Nachzügler-Meldung. Angeblich ist der Filmemacher an einer bedeutenden, Oscar-gekrönten Schauspiel-Ikone für eine Rolle in dem Ensemble-Drama interessiert.
16. Jan 2018: Wie die Branchenblätter Hollywood Reporter und Variety berichten, will Tarantino offenbar Al Pacino für seinen Manson-Film haben. Der neunte Spielfilm des Filmemachers ist Ende der 1960er Jahre angesiedelt und kreist um die Ermordung der Schauspielerin Sharon Tate und ihrer Bekannten durch die Mitglieder der Manson-Family. Tarantino hatte im Vorfeld ausdrücklich gesagt, dass es sich nicht um ein Biopic handelt. Vielmehr sei es ein Ensemble-Drama, das in einer stürmischen Zeit angesiedelt sei.

Das Projekt, für das unter anderen auch Tom Cruise, Brad Pitt und Margot Robbie (als Sharon Tate) im Gespräch sind, ist das erste, das Tarantino nicht unter dem Dach von The Weinstein Company realisiert. Das Filmstudio war letztes Jahr in Verruf geraten, nachdem Firmen-Mitgründer Harvey Weinstein zahlreicher sexueller Belästigungen und Vergewaltigungen bezichtigt worden war. Im Bieterkrieg um die Verleihrechte setzte sich Sony Pictures gegen Konkurrenten wie Warner Bros. Pictures und Paramount Pictures durch. Kinostart des noch titellosen Speilfilms ist der 9. August 2019, dem 50. Todestag der Opfer der Manson-Family.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Stars
Harvey Weinstein
Margot Robbie
Brad Pitt
Tom Cruise
Sharon Tate
Al Pacino
Quentin Tarantino
Leonardo DiCaprio

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de