Kurz gemeldet: Christian Petzold mit "Transit" im Berlinale-Wettbewerb | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Kurz gemeldet

Christian Petzold in Venedig (2008)

© Rufus F. Folkks/Ricore Text

Christian Petzold mit "Transit" im Berlinale-Wettbewerb

Die Internationalen Filmfestspiele von Berlin haben weitere Wettbewerbsfilme bekanntgegeben. Zu den acht neuen Kandidaten, die um den Goldenen und die Silbernen BĂ€ren konkurrieren, zĂ€hlt auch Christian Petzolds Anna Seghers-Adaption "Transit" sowie die deutsch-österreichisch-französische Koproduktion "3 Tage in Quiberon" von Emily Atef. Mit "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot" von Philip Gröning und Thomas Stubers "In den GĂ€ngen" befinden sich damit insgesamt vier deutsche (Ko-)Produktionen in der wichtigsten Sektion der Berlinale. Weitere NeuzugĂ€nge sind die US-Western-Komödie "Damsel" mit Robert Pattinson und Mia Wasikowska, "Las herederas" des paraguayischen Filmemachers Marcelo Martinessi, die iranische Produktion "Khook" von Mani Haghighi, der französische Beitrag "La priĂšre" von CĂ©dric Kahn, der schwedisch-britische Film "Toppen av ingenting" von Mans Mansson sowie das Drama "Touch Me Not" der RumĂ€nin Adina Pintilie. Der Dokumentarfilm "Eldorado" des Schweizer Filmemachers Markus Imhoof und Lance Dalys Drama "Black 47" laufen außer Konkurrenz. Die Berlinale findet dieses Jahr vom 15. bis 25. Februar statt.
WeiterfĂŒhrende Infos
Filme
Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot - Drama Deutschland, 2018  mehr
Stars
Lance Daly
Markus Imhoof
CĂ©dric Kahn
Mani Haghighi
Mia Wasikowska
Robert Pattinson
Thomas Stuber
Philip Gröning
Emily Atef
Anna Seghers
Christian Petzold

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de