Starnachrichten: Arnold Schwarzenegger in Trashfilm-Hommage "Kung Fury 2" dabei | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Starnachrichten

Arnold Schwarzenegger auf der Berliner Terminator-Premiere

© Paramount Pictures

Kultiger Kurzfilm bekommt Fortsetzung

Arnold Schwarzenegger in Trashfilm-Hommage "Kung Fury 2" dabei

Arnold Schwarzenegger sucht nach seinem Schauspiel-Comeback noch immer seine frühere Form. Nun hat sich der Action-Darsteller eine Rolle in einem Film gesichert, der genau jene Dekade und ihre Filmkultur feiert, in der er seine größten Erfolge feierte: die 1980er.
16. Feb 2018: Bei dem Projekt handelt es sich laut dem Kinoportal Variety um eine Fortsetzung des halbstündigen Kurzfilms "Kung Fury". Die 2015 erschienene Hommage an den Trashfilm der 1980er erzählt die Geschichte von Kung Fury, des taffsten Cops der Welt. Als der coole Einzelgänger einen Partner, ein Wesen mit einem Triceratop-Kopf, zugeteilt bekommt, kündigt er seinen Posten.

Dann taucht Adolf Hitler plötzlich in Miami der 1980er Jahre auf. Der ist Meister des Kung Fu, als der er unter dem Pseudonym Kung Führer die Welt in Atem hält. Kung Fury ist entschlossen, den rasenden Diktator aufzuhalten. Um ihn kaltzustellen, reist er in die Vergangenheit. Doch statt im Dritten Reich landet Kung Fury in der Wikingerzeit, wo er einige gefährliche Abenteuer erlebt und so manches Monster erlegt. Schließlich klappt es doch: Bei einer weiteren Zeitreise landet er in Hitler-Deutschland, wo er sich dem entscheidenden Kampf gegen Kung Führer stellt. Zurück in Miami der 1980er stellt Kung Fury fest, dass Hitler noch lebt und sich wieder in Miami aufhält.

Der schwedische Nachwuchsregisseur David Sandberg finanzierte "Kung Fury" über die Crowdfunding-Seite Kickstarter, wo er für die Trashfilm-Parodie mehr als 600.000 Dollar gesammelt hatte. Der Film entwickelte sich zu einem Internet-Hit und genießt mittlerweile Kultstatus. Beim Europäischen Filmpreis 2015 erhielt er eine Nominierung als bester Kurzfilm.

2016 gab Sandberg bekannt, eine Fortsetzung drehen zu wollen. Vor wenigen Tagen dann die Überraschung: Wie Variety berichtete, wurde kein Geringerer als Oscar-Kandidat Michael Fassbender für die Titelrolle in "Kung Fury 2" verpflichtet. Auch David Hasselhoff ist mit von der Partie. Der Sänger und Schauspieler war bereits im Vorgänger in einem Kurzauftritt zu sehen. Außerdem steuerte er einen Song bei. Den beiden gesellt sich nun Arnold Schwarzenegger zu. Für welche Rolle er besetzt wurde, ist nicht bekannt.

Sandberg fungiert bei "Kung Fury 2" nicht nur als Regisseur, er wird auch in einer Rolle zu sehen sein. Welchen Charakter er spielt, ist nicht bekannt. Im Kurzfilm verkörperte er den Titelhelden. Zudem ist Sandberg an der Seite von David Katzenberg, Seth Grahame-Smith und Aaron Schmid von KatzSmith Productions sowie Conor McCaughan und Philip Westgren von B-Reel Films als Produzent an Bord. Der Schwede ist mit seinem Produktionsstudio Laser Unicorns an dem Projekt beteiligt.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Stars
Conor McCaughan
Seth Grahame-Smith
David Katzenberg
David Hasselhoff
Michael Fassbender
Arnold Schwarzenegger

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de