Starnachrichten: Russischer Schauspieler Oleg Tabakov gestorben | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Starnachrichten

Oleg Tabakov im Jahr 2007

© Simin Wassilij

Oblomow-Darsteller stirbt mit 82 Jahren

Russischer Schauspieler Oleg Tabakov gestorben

Der russische Schauspieler Oleg Tabakov ist tot. Nach einer Mitteilung des Tschechow Kunsttheaters Moskau starb er am gestrigen Montag in Moskau an den Folgen einer nicht näher bezeichneten schweren Krankheit. Er wurde 82 Jahre alt.
13. Mär 2018: Oleg Pawlowitsch Tabakov gehört zu den bedeutendsten Theater- und Filmschauspielern Russlands. Nach dem Abschluss des Studiums an der Moskauer Theaterhochschule 1957 gründet er das Theater Sowremennik mit, das er von 1971 an fünf Jahre leitet. Danach wechselt er zum renommierten Tschechow Kunsttheater in Moskau, dessen Leiter er von 2000 bis zu seinem Tod wird.

Parallel zu seiner Theaterlaufbahn beginnt Tabakovs Filmkarriere. Nach seinem Kameradebüt mit "Sasha vstupayet v zhizn (dt. Für Sascha beginnt das Leben) wird er gesuchter Darsteller der renommiertesten Filmemacher der Sowjetunion. Unter der Regie von Sergei Bondarchuk dreht er Mitte der 1960er Jahre die bedeutende Tolstoi-Verfilmung "Krieg und Frieden", die mit dem Oscar als bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet wird.

1980 arbeitet Tabakov mit der Verfilmung von Iwan Gontscharows berühmtem Roman "Oblomow, "Tage aus dem Leben Ilja Oblomows", zum ersten Mal mit Nikita Michalkow zusammen. Der träge, in den Tag hinein lebende Titelheld ist die Paraderolle des Charakterdarstellers. Es folgen ein Jahr später die Anton Tschechow-Adaption "Unvollendete Partitur für ein mechanisches Klavier" und 1987 die preisgekrönte italienisch-sowjetische Produktion "Schwarze Augen" mit Marcello Mastroianni in der Hauptrolle.

Zu den herausragenden Filmen mit Tabakov zählen ferner Alexander Mittas "Leuchte, mein Stern, leuchte" und Vladimir Menshovs Drama "Moskau glaubt den Tränen nicht", das 1981 mit einem Oscar als bester ausländischer Film prämiert wird. 1988 wird Tabakov mit dem Titel Volkskünstler der UdSSR ausgezeichnet.

Oleg Tabakov ist zwei Mal verheiratet. Er hat vier Kinder, von denen Anton Tabakov und Alexandra Tabakova in seine Fußstapfen treten. Der Schauspieler zählt zu Lebzeiten zu den Unterstützern von Wladimir Putin. In der Krimkrise stellt er sich mit zahlreichen anderen Kulturschaffenden Russlands auf die Seite des Staatspräsidenten. Einige Entscheidungen der Putin-Regierung wie das Verbot unflätiger Sprache in der Öffentlichkeit beäugt der Schauspieler aber auch kritisch.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
Moskau glaubt den Tränen nicht - Drama UdSSR, 1980  mehr
Leuchte, mein Stern, leuchte - Drama Deutschland, 1969  mehr
Schwarze Augen - Komödie Italien, 1987  mehr
Stars
Wladimir Putin
Vladimir Menshov
Alexander Mitta
Marcello Mastroianni
Anton Tschechow
Nikita Michalkow
Sergei Bondarchuk
Oleg Tabakov

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de