In Produktion: Offiziell: Joaquin Phoenix spielt den Joker | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

In Produktion

Joaquin Phoenix

© Jean-François Martin/Ricore Text

Grünes Licht für Todd Phillips' Joker-Film

Offiziell: Joaquin Phoenix spielt den Joker

Die Comicverfilmung über Batmans Erzfeind Joker hat vom Filmstudio Warner Bros. grünes Licht bekommen. In der Rolle des grinsenden Schurken wird - wie bereits berichtet worden war - Charakterdarsteller Joaquin Phoenix ("A Beautiful Day") zu sehen sein. Auf dem Regiestuhl nimmt Todd Phillips ("Hangover") Platz.
11. Jul 2018: Wie das Branchenblatt Hollywood Reporter gestern berichtet, hätten Phoenix und Warner Bros. das Engagement des Charakterdarstellers zuletzt vertraglich vereinbart. Die Dreharbeiten würden im September dieses Jahres in New York beginnen. Der Kinostart steht noch nicht fest. Als Termin ist Ende 2019 im Gespräch.

Laut Hollywood Reporter werde sich der noch titellose Standalone-Film um den Joker von anderen Comicverfilmungen deutlich abgrenzen. Allein das Budget von rund 55 Millionen US-Dollar soll weit geringer ausfallen als bei Produktionen ähnlicher Größenordnung. Inhaltlich handle es sich um eine 'Charakterstudie' eines Mannes, der aus der Gesellschaft verstoßen wurde.

Stilistisch und vom Ton her werde der Joker-Film düsterer und experimenteller ausfallen, als man es von Blockbustern gewohnt ist, so Hollywood Reporter weiter. In früheren Berichten hieß es, dass die Origin-Story, die also Jokers Vorgeschichte erzählt, in den frühen 1980er Jahren angesiedelt sein und stilistisch an die düsteren Genrefilme bzw. Hard-Boiled-Krimis im Speziellen dieses und des Jahrzehnts davor anknüpfen werde. Die Rede war von Vorbildern wie Martin Scorseses "Taxi Driver", "Wie ein wilder Stier" und "The King of Comedy".

Regisseur Todd Phillips hat zusammen mit Scott Silver ("8 Mile", "The Fighter") auch das Drehbuch verfasst. Der Filmemacher hat seinen großen Durchbruch vor acht Jahren mit dem Auftakt zur "Hangover"-Trilogie. Als Produzentin ist unter anderem Emma Tillinger Koskoff ("The Wolf of Wall Street") an Bord. Der Name Scorseses, der früheren Berichten zufolge ebenfalls zum Produzentenstab gehören sollte, fällt im Text von Hollywood Reporter nicht mehr.

Der Erzfeind des Superhelden Batmans wirkte bereits in drei Kinofilmen um den Fledermaus-Helden mit, in Tim Burtons "Batman" und Christopher Nolans "Dark Knight". Dargestellt wurde die Figur von Jack Nicholson in dem einen Film und nicht weniger denkwürdig von Heath Ledger in dem anderen. In dem Antihelden-Spektakel "Suicide Squad" war Jared Leto in der Rolle des Schurken zu sehen.

Phillips Joker-Film soll nicht Teil des bereits existierenden Cinematic Universe um die Superhelden Batman, Superman, Wonder Woman und Co. sein. In dem Universum befindet sich auch der von Leto in "Suicide Squad" gespielte Joker, über den Warner Bros. angeblich auch einen Film plant.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
Suicide Squad 3D - Action USA, 2016  mehr
Dark Knight - Action USA, 2008  mehr
Batman - Fantasy USA, 1988  mehr
The Wolf of Wall Street - Biographie USA, 2013  mehr
The Fighter - Drama USA, 2011  mehr
8 Mile - Drama USA, 2002  mehr
The King of Comedy - Komödie USA, 1982  mehr
Wie ein wilder Stier - USA, 1980  mehr
Taxi Driver - Drama USA, 1976  mehr
Hangover - Komödie USA, 2009  mehr
A Beautiful Day - Mystery Großbritannien, 2017  mehr
Stars
Jared Leto
Heath Ledger
Jack Nicholson
Christopher Nolan
Tim Burton
Emma Tillinger Koskoff
Scott Silver
Martin Scorsese
Todd Phillips
Joaquin Phoenix

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de