Filmreporter-RSS

Jolla

Mitglied seit: 02.07.2012 10:10
Zuletzt gesehen: 17.12.2012 18:10
Filmbeiträge: 21  Bewertungen 21  Kritiken
Starbeiträge: 13  Bewertungen 13  Kritiken
Forenbeiträge:

Über mich

Gästebuch

- keine Einträge -

Beitrag schreiben >>

Beiträge

Filmkritik zu Die Twilight Saga: Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2) - 19.11.2012 17:51

Der letzte Teil stellt das perfekte Finale für die \"Twilight\"-Saga dar. Anders hätte man sich den Abschluss nicht vorstellen können. Die Erwartungen wurden also auf jeden Fall erfüllt. Trotzdem bietet der letzte Teil auch einige Überraschungen wie z. B. die Kampfszene am Ende. Ich war schockiert und gleichzeitig sehr gerührt. Wer die \"Twilight\"-Filme mag, wird auf seine Kosten kommen. Wer die \"Twilight\"-Filme liebt, wird begeistert sein. Also ich war begeistert... :-)


Filmkritik zu Julia X 3D - 06.11.2012 11:04

Ein lächerlicher Film! Ich habe den Film an Halloween gesehen und war entsetzt, dass solche Filme heute immer noch produziert werden. Die Wendund \"der Täter wird zum Opfer, das Opfer zum Täter\" kommt zwar überraschend, aber interessiert eigentlich nicht. Ab dem Moment wird alles absurd: Der Mann und die beiden Blondinen prügeln sich die ganze Zeit und stehen auch nach starken Verletzungen immer wieder auf (wie in einem Comic). Noch dazu kommen die beiden Tussis trotz viel Blut am Körper in einem sexy Outfit daher (das kleine Schwarze muss sein). Ziemlich schwachsinnig. Außerdem ist es immer das Selbe: Irgendjemand wird gefesselt und gequält, befreit sich, läuft weg und wird vom Gegner gejagt... Es ist schon so blöd, dass man irgendwann nur noch lachen muss. Der einzige Pluspunkt dieses Films!


Filmkritik zu Die Abenteuer des Huck Finn - 30.10.2012 13:02

Für Kinder im Alter bis ca. 12 Jahre ist der Film durchaus sehenswert. Erwachsene werden sich währenddessen eher langweilen. Die Figuren sind wie so oft ziemlich typisiert, die Handlung verspricht keine Überraschungen, sondern hat man schon zu oft ähnlich gesehen.


Filmkritik zu Pitch Perfect - 18.10.2012 18:01

Wenn man auf typisch amerikanische High School/College-Komödien steht, kann man sich den Film gut ansehen. Er ist ganz witzig gemacht und auch Anna Kendrick zeigt mal eine etwas andere Seite von sich. Was eher nervt: Es werden wieder einmal alle Typen von Frau und Mann bedient: Es gibt die Dicke, die Lesbe, die Sexbombe und die Tussi... Und mit der Rolle von Anna Kendrick springt die Komödie auf den \"Ich bin so düster und anders als alle anderen\"-Zug a la Bella Swan auf! Außerdem scheint das einzige Thema des Films zu sein: \"Wie gewinne ich verdammt noch mal so einen Scheiß-Gesangswettbewerb???\" :-) Zur Unterhaltung ist der Film aber ganz nett!


Starkritik zu Otto Waalkes - 15.10.2012 11:23

Otto ist einfach witzig und spielt seine Rollen gut. Ice age Rolle: super Sieben Zwerge: gut Otto´s Eleven: super


Filmkritik zu Ich - Einfach Unverbesserlich (2D) - 15.10.2012 11:07

Der Film \"Ich Einfach Unverbsserlich\" ist für groß und klein geeignet. Er beschreibt einen bösen Schurken der sich durch drei kinder, die er adobtiert hat auf die gute Seite wendet. Der lustige Animationsfilm zeigt das man sich immer endern kann.


Filmkritik zu (T)Raumschiff Surprise - Periode 1 - 15.10.2012 10:53

Traumschiff Surprise ist ein sehr lustiger Film mit Michael Herbig und Til Schweiger. Er nimmt Raumschiff Surprise sehr auf den Arm. Die Schauspieler machen ihre Rolle sehr gut und es kommen auch figuren aus anderen Filmen vor, wie z.B. Der Schuh Ddes Manitu Ich empfele den (T)Raumschiff Surprise denjenigen die gerne lustige Comedifilme ansehwen.


Starkritik zu Robert Pattinson - 09.10.2012 13:36

Die beiden sind wieder zusammen, Kristen hat Robert wieder rumgekriegt und er hat ihr verziehen... Aha! Merkwürdig, dass die \"offizielle Wiedervereinigung\" knapp einen Monat vor der Weltpremiere von Breaking Dawn 2 verkündet wird! Oder doch gar nicht so merkwürdig? Angeblich dürfen die beiden sich ja vorher nicht zusammen zeigen, damit es bei der Premiere den großen Knall gibt und BD 2 noch mehr Aufmerksamkeit bekommt!Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Möglich ist in dieser Branche ja leider alles. Wenn die Versöhnung echt ist, bin ich eine der ersten, die \"Hura\" schreit! Aber Hollywood traut man alles zu. Gerade Robert Pattinson und Kristen Stewart haben in den letzten Jahren ja immer wieder beteuert, wie bodenständig sie sind und dass sie sich ja nicht von der Presse einnehmen lassen wollen. Es wäre echt traurig, wenn gerade die beiden sich kaufen und von Hollywood ihr Leben bestimmen lassen. Sie waren immer darauf bedacht, ihre Privatsphäre zu erhalten. Mit Kristens Seitensprung ist dieser Versuch wohl gründlich in die Hose gegangen. Aber vielleicht war diese Aktion ja auch schon nur PR. So sehr ich Robert und Kristen mag, vertrauen sollte man ihnen vielleicht nicht mehr. Es sind j auch nur Hollywoodstars, die man nicht persönlich kennt. Es geht uns nichts an. Aber sie stehen nun mal in der Öffentlichkeit. Und jeder will Anteil an ihnen nehmen... Was meint ihr dazu? War die Versöhnung nur PR?


Filmkritik zu Das verborgene Gesicht - 01.10.2012 14:16

Ein sehr spannender Film! Die erste halbe Stunde dachte man zwar, der Film taugts nicht und verliefe sehr langweilig. Aber dann wurde es auf einmal sehr aufregend! Man leidet praktisch mit, wenn die Frau nicht aus dem Bunker hinter der Wand rauskommt. Das ganze ist sehr nervenaufreibend und sehr sehenswert! Der Film geht einem nicht so schnell aus dem Kopf!


Filmkritik zu Mr. Nobody - 18.09.2012 10:44

Ich liebe diesen Film! Er ist wirklich unglaublich toll gemacht und berührt mich jedes Mal aufs Neue. Definitiv kein Film, den man nur einmal guckt und dann wieder vergisst. Damit man wirklich alle Ebenen einigermaßen kapiert, muss man schon mitdenken und ggf. öfter gucken. Und genau das mag ich! Noch dazu spielt Jared Leto wirklich toll! Unbedingt zu empfehlen!!!

© 2017 Filmreporter.de