Filmreporter-RSS

D-Fens

Mitglied seit: 20.09.2006 20:52
Zuletzt gesehen: -
Filmbeiträge: Bewertungen Kritiken
Starbeiträge: Bewertungen Kritiken

Gästebuch

- keine Einträge -

Beitrag schreiben >>

Beiträge

Filmkritik zu Roter Drache - 07.10.2006 20:51

Die Meinung die hier in der Kritik propagandiert wird kann ich mich absolut nicht anschließen! Diese Kritik wurde wohl von jemandem geschriebe, der nicht viel von der Genre insgesamt hält, denn objektiv betrachtet ist "Red Dragon" ein sehr guter Thriller geworden, der genügend Spannung bietet, um auf einer Länge von über zwei Stunden hervorragend zu unterhalten. Das erzählerische Tempo ist hoch, die Atmosphäre ist dank der guten Kameraarbeit dicht, und abgesehen von ein paar überstrapazierten Klischees gibt es auch nicht viel am Drehbuch auszusetzen. Die Darsteller bleiben zwar hinter den Erwartungen zurück, haben aber immer noch genug Zugkraft, um dem Film die nötige schauspielerische Stärke zu verleihen. Um es auf den Punkt zu bringen: "Red Dragon" ist trotz der Besetzung weder "Das Schweigen der Lämmer" noch "Sieben" und wird dem Serienkiller-Film auch keine Renaissance bescheren, besser als "Hannibal" und die Mehrzahl der Genrestreifen ist der Film aber allemal!

© 2018 Filmreporter.de