Retrofeatures - FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

RETRO Starfeatures

Alec Guinness als Pater Brown
"Besser man spielt vor leeren Stühlen..." veröff. 13. 01. 2018

Die 1.000 Gesichter des Alec Guinness

Aufgrund seiner Wandlungsfähigkeit wurde Sir Alec Guinness der "Mann mit den tausend Gesichtern" genannt. In ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, erhielt er durch ein Stipendium die Chance, sich zu beweisen. Bald darauf bildete er mit Sir Laurence Olivier und Sir John Gielgud das Trio der großen Shakespeare-Darsteller. Für seine Interpretation Oberst Nicholsons in "Die Brücke am Kwai" wurde er 1957 mit dem Oscar ausgezeichnet. Späten Ruhm erlangte er bei einem viel jüngeren Publikum mit einer ganz anderen Rolle. Als Jedi-Ritter Obi-Wan Kenobi ist er jedem "Star Wars" Fans ein Begriff. weiter
Mehr Hintergrund: KinoDVDStarsInterviewsRetro StarfeaturesFestivals
Sir Laurence Olivier
Adel verpflichtet: Laurence Olivier veröff.  9. 01. 2018

Sagen Sie Larry

Shakespeare-Mime und Charakterdarsteller Sir Laurence Olivier wird während seiner langen Karriere elf Mal für den Oscar nominiert und bereits 40-jährig zum Ritter geschlagen. Er wird als einer der großen englischsprachigen Schauspieler des 20. Jahrhunderts geachtet. Dennoch legte er immer Wert darauf, von allen schlicht mit Larry angesprochen zu werden. Die schauspielerische Laufbahn des Briten reichte über 6 Jahrzehnte, von 1926 bis zu seinem Tod im Jahr 1989. weiter

Paul Hörbiger
Der personifizierte Österreicher veröff.  4. 01. 2018

Paul Hörbiger - es menschelt

Besonders durch seine Wien-Filme an der Seite von Hans Moser ist der Volksschauspieler Paul Hörbiger auch mehr als 25 Jahre nach seinem Tod dem breiten Publikum bekannt. Obwohl er als Darsteller leichter Unterhaltungsfilme gilt, wurde Hörbiger von dem renommierten Theaterregisseur Max Reinhardt entdeckt und spielte Jahrelang anspruchsvolle Theaterrollen am Wiener Burgtheater. Sein Leben war oft aufregend, so wurde er von den Nationalsozialisten zum Tode verurteilt, konnte aber entkommen. weiter

Heinz Erhardt in "Kauf dir einen bunten Luftballon"
Schelm des Wirtschaftswunders wird 100 veröff. 30. 12. 2017

Heinz Erhardt - der Sprachjongleur

Im Jahr 2009 ist Heinz Erhardt 30 Jahre tot und hätte auch seinen 100. Geburtstag gefeiert. Letztere positive Sichtweise gefiele dem bürgerlichen Humoristen sicher besser: Erhardt war nicht nur der bekannteste und erfolgreichste Komiker der Wirtschaftswunderjahre. Mit seinen zeitlosen Gedichten und Filmkomödien ist er auch dem heutigen Publikum bekannt, wie seine Wahl zum zweitbesten Komiker 2007 durch eine ZDF-Umfrage belegt. weiter

Emil Jannings in "Der schwarze Walfisch"
Unbelehrbar: Emil Jannings veröff. 25. 12. 2017

Schiffsjunge und Oscarpreisträger

Emil Jannings schaffte es vom ausgerissenen Schiffsjungen bis zum Oscarpreisträger. In seinen Rollen verkörperte er meist einfache Figuren, die durch unglückliche Umstände ihre gesellschaftliche Stellung verlieren. Nach einem Karriereknick Anfang der 1930er Jahre geht es wieder aufwärts für den Schauspieler. Im Dritten Reich ist er einer der erfolgreichsten Darsteller. Moralisch wie künstlerisch endet der positive Teil seiner Karriere im Jahr 1930. Jannings lässt von seiner rechten Gesinnung auch nach dem Berufsverbot 1945 nicht. Wie in seinen Filmen macht er die Umstände verantwortlich. weiter

Gustaf Gründgens
Gustaf Gründgens - Teufels Karriere veröff. 20. 12. 2017

Der umstrittene Theaterheld

Er wurde für seine künstlerische Arbeit hoch gelobt. Zugleich wurde er für seine wenig verborgene Homosexualität und seine ambivalente Rolle in der Nazizeit angegriffen. Gustaf Gründgens war eine der schillerndsten Figuren der Theater- und Filmlandschaft der Weimarer Republik und der Nachkriegszeit. Der teuflische "Mephisto" in seiner Inszenierung von Goethes "Faust" machten ihn dennoch unsterblich. weiter
Seite: 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de