Retronews: Beatles in den Bergen | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

RETRO News

Ringo Starr in einer Filmszene von "Die Beatles - Hi-Hi-Hilfe!"
Zweites Standbein als Schauspieler

Beatles in den Bergen

In den Salzburger Alpen wird derzeit der zweite Beatles-Film gedreht. Regisseur ist erneut Richard Lester, der sich mit seinem ersten Werk über die vier Pilzköpfe ("Die Beatles - Yeah! Yeah! Yeah!") großes Lob erntete. Ein Flügel im Schnee und eine achtarmige Göttin lassen aber erahnen, dass der zweite Teil mit dem wohlklingenden Titel "Help!" nicht allzu viel mit dem ersten gemein hat. Der Film hat nämlich weder eine erkennbare Handlung noch eine konventionelle Dramaturgie.
Von  Andrea Niederfriniger, Filmreporter.de,  9. September 2018

Die Beatles - Hi-Hi-Hilfe!

Die Beatles - Hi-Hi-Hilfe!

Skifahrende Pilzköpfe
Lester selbst bezeichnet "Help!" als abendfüllenden Comic-Strip mit einer Kette melodramatischer Unwahrscheinlichkeiten. Die Handlung wollte der preisgekrönte Regisseur geheim halten, doch dies ist ihm nicht gelungen. Ein nacktes Mädchen soll den Göttern einer orientalischen Sekte zum Opfer fallen. Während der Zeremonie entdeckt der Priester, der das Ritual durchführt, dass ein dafür notwendiger, heiliger Ring fehlt. Dieser steckt auf dem Finger eines Beatles-Mitgliedes. Eine Hohepriesterin macht sich nun auf den Weg nach England - im Schlepptau befinden sich eine Reihe ausgesuchter Killer, die sich an die Fersen der Jungs heften und sie von England über die Alpen bis auf die Bahamas jagen. Dabei versuchen sie sich unter anderem als Skiläufer. Gedoubelt werden die vier Nachwuchsschauspieler von professionellen Skilehrern der Tauernskischule.

"Help!" feiert zwar erst Ende Juli 1965 seine Premiere in London, doch ein dritter Beatles-Film mit dem Titel "Talent zur Liebe" ist bereits in Planung. Die vier Knaben (George Harrison, 22, John Winston Lennon, 24, James Paul McCartney, 23, und Richard "Ringo Starr" Starkey, 25) erhoffen sich durch die Schauspielerei ein zweites Standbein neben der Musik.

Die Beatles

Die Beatles

Tragisches Ende
Obwohl das Magazin Spiegel in seiner Ausgabe vom 21. Juli 1965 die Qualitäten des ersten Beatles-Films nicht hoch lobte, wurde das Drehbuch zu "Die Beatles - Yeah! Yeah! Yeah!" 1965 mit dem Oscar ausgezeichnet. Auch die Kritiken der Zeit sowie der New York Herald Tribune fielen alles andere als schlecht aus. Auch der zweite Teil wurde gelobt: "Ein exzentrisches filmisches Kabinettstück mit vielen intelligenten, teils recht platten Einfällen gespickt", so das Lexikon des internationalen Films.

Die Beatles, deren Karriere 1970 zu Ende ging, drehten noch drei weitere Filme. Ein Werk mit dem Titel "Talent zur Liebe" kam allerdings nie auf den Markt. Heute leben noch zwei der einstigen vier Band-Mitglieder, Paul McCartney und Ringo Starr.
Andrea Niederfriniger, Filmreporter.de - 9. September 2018
Newsübersicht: KinoFestivalDVDStarsKurznewsRetroNews

Zum Thema

Porträt zu George Harrison

George Harrison

Darsteller, Produzent, Musik
Er sollte immer der "dritte Beatle" bleiben. Im Schatten von John Lennon und Paul McCartney erfuhr Leadgitarrist... weiter

Porträt zu John Lennon

John Lennon

Darsteller, Drehbuch, Musik
Am 9. Oktober 1940 erblickte John Winston Lennon in Liverpool das Licht der Welt. Seine Mutter Julia kaufte ihm 1957 seine erste Gitarre. Mit... weiter

Porträt zu Paul McCartney

Paul McCartney

Darsteller, Drehbuch, Musik
Der Sänger und Songschreiber James Paul McCartney wurde in Liverpool geboren. In den 1960ern wird er als Mitglied der Beatles in der ganzen Welt... weiter

Porträt zu Ringo Starr

Ringo Starr

Darsteller, Musik
Ringo Starr wurde in Liverpool geboren und verbrachte dort seine Kindheit. Noch bevor er sich den Beatles im Jahr 1962 fix anschloss, kannte er die... weiter

Filmplakat zu Die Beatles - Hi-Hi-Hilfe!

Die Beatles - Hi-Hi-Hilfe!

Ein nacktes Mädchen soll den Göttern einer orientalischen Sekte zum Opfer fallen. Während der Zeremonie entdeckt der Priester, der das Ritual durchführt, dass ein dafür notwendiger, heiliger... mehr
Willy Birgel und Sybille Schmitz

Weitere Retronews: Ein Tag in Wien

Willy Birgel ist zum ersten Mal in Wien. Im Atelier am Rosenhügel dreht er mit seiner... weiter
Cover

Anita Ekberg entblöst

Anita Ekberg will unbedingt zu den Spitzenstars des Films gehören. Dafür muss sich... weiter
Marlon Brando

Marlon Brandos Geheimratsecken

Dass der moderne Mann zunehmend Wert auf sein Äußeres legt, ist schon lange ein... weiter
© 2018 Filmreporter.de