Retronews: Carol Reeds gefährlicher Urlaub | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

RETRO News

Geoffrey Toone und Hildegard Knef
Vor dem zerstörten Berlin

Carol Reeds gefährlicher Urlaub

Vier Jahre nach seinem grandiosen Erfolg mit dem Film-Noir "Der dritte Mann", macht Regisseur Carol Reed mit dem Thriller "Gefährlicher Urlaub" erneut Schlagzeilen. Neben zahlreichen deutschen Schauspielern wie Hildegard Knef und Aribert Wäscher, fällt vor allem James Mason in der Rolle des Ivo Kern positiv auf. Vor dem Hintergrund des vom Zweiten Weltkrieg zerstörten Berlins erzählt Reed einen spannenden Agententhriller zu Zeiten des Kalten Krieges.
Von  Indra Fehse/Filmreporter.de, 12. September 2018

Szene aus "Gefährlicher Urlaub"

Szene aus "Gefährlicher Urlaub"

Auftrag oder Liebe?
'Mit gutem Gewissen kann ich sagen, dass mein Film "Gefährlicher Urlaub" dem "Dritten Mann" in Nichts nachsteht', so Reed in einem Ferngespräch mit der Zeitschrift Gong am 3. Januar 1954. Die junge Claire Bloom porträtiert die Engländerin Susanne. Diese findet sich plötzlich zwischen den Fronten wieder und wird unfreiwillig zur Schachfigur eines Komplotts während des Kalten Krieges.

In eben dieses gefährliche Agentenspiel ist zudem ihre Schwägerin Bettina, verkörpert von Hildegard Knef, verwickelt. Natürlich hat ein Mann seine Finger im Spiel. Denn Susanne verliebt sich in Ivo Kern, dargestellt von James Mason. Dieser muss schließlich eine schwere Entscheidung fällen. Gewährt er seinem gefährlichen Auftrag oder seiner Liebe zu Susanne Vorrang?

Claire Bloom in "Gefährlicher Urlaub"

Claire Bloom in "Gefährlicher Urlaub"

Europäer in der Traumfabrik
James Mason wurde für sein Porträt des geheimnisvollen Agenten von Seiten der Kritiker gewürdigt. Bei der Verleihung der NBR Awards, die alljährlich vom National Board of Review vergeben werden, wurde er sogar doppelt geehrt. Für seine Darstellung des Ivo Kern in "Gefährlicher Urlaub" sowie für seinen Auftritt als Brutus in Joseph L. Mankiewiczs "Julius Caesar" erhielt er eine Auszeichnung als bester Hauptdarsteller. In den folgenden Jahren wurde der in England geborene Schauspieler dreimal für den Oscarnominiert, konnte den US-Filmpreis jedoch nie entgegen nehmen.

Die Hollywood-Karriere von Hildegard Knef war beinahe schon zu Ende, als sie "Gefährlicher Urlaub" drehte. 1957 kehrte sie endgültig aus Hollywood nach Deutschland zurück und konzentrierte sich fortan auf die Musik. Erst 1982 machte sie sich erneut auf den Weg in die USA, allerdings nur, um der deutschen Presse zu entkommen. Trotz mehrerer Versuche schaffte sie es nicht, in Hollywood Fuß zu fassen. In Deutschland war sie in den letzten Jahren bis zu ihrem Tode 2002 nur in wenigen Fernsehfilmen zu sehen.
Indra Fehse/Filmreporter.de - 12. September 2018
Newsübersicht: KinoFestivalDVDStarsKurznewsRetroNews

Zum Thema

Porträt zu Carol Reed

Carol Reed

Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent
Carol Reed wird am 30. Dezember 1906 in London geboren. Während des Zweiten Weltkrieges macht er sich einen Namen als Dokumentarfilmer der... weiter

Filmplakat zu Der dritte Mann

Der dritte Mann

Auf der Suche nach dem dritten Mann streift der amerikanische Journalist Holly Martins (Joseph Cotten) durch das kriegsgezeichnete Wien. Die alliierten Siegermächte haben die... mehr

Filmplakat zu Gefährlicher Urlaub

Gefährlicher Urlaub

Die junge Claire Bloom porträtiert die Engländerin Susanne. Diese findet sich plötzlich zwischen den Fronten wieder und wird unfreiwillig zur Schachfigur eines Komplotts während... mehr
Cover

Weitere Retronews: Anita Ekberg entblöst

Anita Ekberg will unbedingt zu den Spitzenstars des Films gehören. Dafür muss sich... weiter
Marlon Brando

Marlon Brandos Geheimratsecken

Dass der moderne Mann zunehmend Wert auf sein Äußeres legt, ist schon lange ein... weiter
Cover Münchner Illustrierte

Guy Madison und die Liebe

Der gefeierte US-Schauspieler Guy Madison sprach erstmals öffentlich über sein... weiter
© 2018 Filmreporter.de