Retronews: Jack Lemmon als Journalist | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

RETRO News

June Allyson und Jack Lemmon in trauter Zweisamkeit
Gelungene Neuauflage?

Jack Lemmon als Journalist

"Es geschah in einer Nacht" mit Clark Gable wurde in Hollywood neu verfilmt. "Ohne Liebe geht es nicht" heißt das Werk nun. June Allyson mimt Ellie Andrews, die mit dem von Jack Lemmon gespielten Journalisten Peter Warne durchbrennt. Als Vater von Ellie ist Charles Bickford dabei, wie die Zeitschrift Film Revue in ihrer Ausgabe vom 8. Januar 1957 berichtet.
Von  Heiko Thiele, Filmreporter.de, 28. März 2017

Jack Lemmon nimmt June Allyson auf den Arm

Jack Lemmon nimmt June Allyson auf den Arm

Qualität garantiert
Oft stöhnt die Presse: "Schon wieder ein Remake!". Doch nicht immer muss eine Neuverfilmung schlecht sein. Es komme einfach darauf an, wie die neue Version umgesetzt werde, wie die Film Revue schreibt. Wenn ein Produzent mit einer einfallslosen Neuauflage bloß viel Geld machen will, werden die Zuschauer meist enttäuscht. Für "Ohne Liebe geht es nicht" gilt das nicht. Namen wie June Allyson, Jack Lemmon und Charles Bickford sowie ein einfallsreicher Stoff bürgen für Qualität. Deswegen ist es ein Glück, dass amerikanische Studios nicht immer auf Kritiker hören. Ansonsten würde es dieses vielversprechende Werk nicht geben.

Jacques Scott und June Allyson in "Ohne Liebe geht es nicht"

Jacques Scott und June Allyson in "Ohne Liebe geht es nicht"

Fernsehen statt Kino
Die Karriere der drei Hauptdarsteller entwickelte sich nach Erscheinen von "Ohne Liebe geht es nicht" im Jahre 1957 recht unterschiedlich. Während Jack Lemmon weiterhin größtenteils Kinoproduktionen drehte, wechselten seine Kollegen June Allyson und Charles Bickford ins Fernseh-Fach und spielten jeweils in über einem Dutzend TV-Produktionen. Nur in Ausnahmefällen kehrten sie auf die Leinwand zurück.

Allysons letztes Kinoengagement war 2001 "A Girl, Three Guys, and a Gun". 2006 verstarb sie mit 88 Jahren. Bickfords letzter Leinwand-Auftritt blieb 1966 "Höchster Einsatz in Laredo", nur ein Jahr später verstarb er im Alter von 76. Lemmon sah man nach "Ohne Liebe geht es nicht" in über 30 Kinofilmen. Zuletzt fungierte er 2000 als Erzähler in "Die Legende von Bagger Vance". Im darauffolgenden Jahr verstarb der Darsteller im Alter von 76 Jahren.
Heiko Thiele, Filmreporter.de - 28. März 2017
Newsübersicht: KinoFestivalDVDStarsKurznewsRetroNews

Zum Thema

Porträt zu Clark Gable

Clark Gable

Darsteller
Er ist der erste Hollywood-Darsteller, der in einem Film besungen wurde - und nicht von Irgendwem: Judy Garland sang "Dear... weiter

Porträt zu Jack Lemmon

Jack Lemmon

Darsteller, Regisseur
Jack Lemmon spielt im Laufe seiner Karriere in zahlreichen Filmen. Seine letzte Leinwand-Rolle ist die des Erzählers im Drama "<movies|1082|Die... weiter

Porträt zu June Allyson

June Allyson

Darstellerin
June Allyson spielt in der Komödie "Ohne Liebe geht es nicht" von 1957 an der Seite von Jack Lemmon. Danach sieht... weiter
Edith Head

Weitere Retronews: Edith Head zieht Hollywood an

In Hollywood steht Edith Heads Name für Mode, Stil und Eleganz. Ingrid Bergman,... weiter
Gerlinde Locker als Leni in "Der Schandfleck"

Gerlinde Locker verliebt

Gerlinde Locker ist als Hauptdarstellerin in Herbert B. Fredersdorfs neuem Werk "Der... weiter
Fritz Schulz-Reichel als schräger Otto

Rausch für die Sinne

Regisseur Géza von Cziffra hat einen kunterbunten Revue-Film gedreht. "Der schräge... weiter
© 2017 Filmreporter.de