Retronews: Vaterfreuden für Tyrone Power | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

RETRO News

Tyrone Power mit Frau Linda Christian und Tochter Taryn
Stolzer Papa

Vaterfreuden für Tyrone Power

Hollywood-Star Tyrone Power und seine Frau Linda Christian sind stolze Eltern der kleinen Taryn. Erst zwei Wochen ist sie alt und schon wollen besonders Neugierige wissen, wann sie denn ihre erste Filmrolle spielen wird. Das bildhübsche Mädchen kann schon heute mit einer Karriere rechnen, zählen doch die Eltern zu Hollywoods schönsten Ehepaaren. Damit auch ja nichts schief geht, wurde sie in der Kirche zum guten Hirten getauft.

Tyrone Power

Tyrone Power

Der Unerschrockene
Seit 1949 sind die beiden verheiratet und Taryn ist Tyrone Powers und Linda Christians zweites Kind. Wie die Zeitschrift Quick am 25. Oktober 1953 berichtet, ist die Taufe ein großes Ereignis für die zahlreichen Autogrammjäger, die zur Feierlichkeit erschienen sind. Viele Fans strömten auch zu Powers neuem Film "Der rote Reiter" in die Kinos, der im Juli 1953 in Deutschland anlief.

Genauso furchtlos wie der frischgebackene Papa sich der Presse und den Fans präsentiert, ist er darin auch in der Rolle eines Mounties zu sehen. Als Duncan MacDonald tritt er im Jahre 1876 der kanadischen Gebirgspolizei bei. Gerade rechtzeitig, um sich für eine gefährliche Mission bereitzustellen. Plündernde Indianer haben die Grenze nach Montana überschritten und Geiseln genommen, um wieder heil nach Kanada zurückzukommen. Aber MacDonald greift ein. Nur von einem Pfadfinder begleitet, versucht er die Gefangenen von den mehr als 1.000 Indianern zu befreien.

Wunsch nach einem Sohn
Was Tyrone Power sich immer wünschte, war ein Sohn. Dieses Glück wurde ihm zu Lebzeiten nicht mehr zuteil. Doch nur zwei Monate nach seinem plötzlichen Tod, wurde sein Sohn Tyrone Power Jr. von seiner dritten Frau Debbie Ann Minardos geboren. Ende 1958 reiste Power nach Madrid für die Dreharbeiten des Films "Salomon und Sheba". Obwohl er gesundheitlich angeschlagen war, verausgabte sich Power bei den Kampfszenen. Während eines Duells klappte er plötzlich zusammen. Er erlitt einen Herzanfall und verstarb am 15. November 1958.

Sein letzter Wille enthielt einen unüblichen Wunsch. Er spendete seine Augen der Estelle Doheny Eye Foundation. Diese konnte damit verfahren, wie sie es für richtig hielt, einschließlich einer möglichen Transplantation der Hornhaut an eine noch lebende Person.
Jens Christian Johannsen, Filmreporter.de - 28. April 2018
Newsübersicht: KinoFestivalDVDStarsKurznewsRetroNews

Zum Thema

Porträt zu Tyrone Power

Tyrone Power

Darsteller, Produzent
Tyrone Power ist ein Herzensbrecher und gilt in Hollywood lange Zeit als schönster Mann. Er ist insgesamt drei Mal verheiratet und hat drei... weiter
Maria Perschy spielt "blinder Toni"

Weitere Retronews: Toni Sailers Stellungswechsel

Als Profisportler fährt Toni Sailer natürlich alle Skiabfahrten in seinem neuesten... weiter
O.W. Fischer und Klaus Kinski

Sissis Seelenverwandtschaft

Kaiserin Elisabeth verfiel fast dem Wahnsinn, als sie vom plötzlichen Tod ihres... weiter
Rex Harrison und Lilli Palmer

Rex Harrisons Ehe

Rex Harrison und Lilli Palmer sind nicht nur privat ein Traumpaar, sondern auch im... weiter
© 2018 Filmreporter.de