Retronews: Mit der Pfeife in der Hand | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

RETRO News

Ruth Leuwerik mit Adrian Hoven und Claus Biederstaedt
Deutschlands Elite posiert für Fotografen

Mit der Pfeife in der Hand

Adrian Hoven und Ruth Leuwerik sind eigentlich keine passionierten Pfeifenraucher wie ihr Freund Claus Biederstädt. Doch ihr Wiedersehen nach langer Zeit genießen sie ausgelassen und posieren samt Pfeife und mit guter Laune vor dem Fotografen. Dieser berichtet von seiner Begegnung mit den drei deutschen Filmschauspielern in der Zeitschrift Gong am 21. November 1954.
Von  Indra Fehse/Filmreporter.de, 28. Mai 2018

Ruth Leuwerik

Ruth Leuwerik

Kein Schall und Rauch
Dabei ist der einzige Raucher der drei Freunde Claus Biederstädt. Sogar seine Pfeifensammlung ist unter seinen Schauspielkollegen bekannt. So leiht er für ein Foto auch mal zwei seiner besten Stücke aus. Bei dem Treffen tauschten sich Adrian Hoven, Ruth Leuwerik und Claus Biederstädt über ihre anstehenden Filmprojekte aus.

Deutschlands weiblicher Filmstar Nr. 1 fliegt in Kürze nach Kairo, wo Ruth Leuwerik die Hauptrolle im Film "Geliebte Feindin" übernimmt. Adrian Hoven spielt in "Ein Leben für Deutschland - Admiral Canaris" seine erste Charakterrolle. Claus Biederstädt bekam für den Film "Keine Angst vor Schwiegermüttern" das erste Mal eine Hauptrolle zugesprochen.

Adrian Hoven

Adrian Hoven

Drei deutsche Filmlegenden
Vor allem Adrian Hovens schauspielerische Arbeiten waren breit gefächert. Er übernahm Rollen in Heimat-, Kriegs- und Kriminalfilmen. Mitte der 1960er Jahre arbeitete er zudem als Regisseur, verlegte sein Metier jedoch ins Erotik- und Horrorgenre. Sein Kollege Claus Biederstädt drehte unzählige Filme bevor er sich als Synchronsprecher betätigte. Er lieh seine markante Stimme Schauspielern wie Marlon Brando, James Garner, Peter Falk und Yves Montand. Ab den 1980er Jahren arbeitete er zudem als Theaterregisseur und inszenierte unter anderem "Des Teufels General" und "Der Hauptmann von Köpenick".

Ruth Leuwerik hatte stets damit zu kämpfen, im Schatten der weitaus bekannteren Maria Schell zu stehen. Nach ihren zahlreichen Kostümfilmen wie "Ludwig II" und "Geliebtes Leben" kam ihre Karriere kurz zum Erliegen. Die bekannte "Trapp-Familie" und das Kriegsdrama "Taiga" brachte Ende der 1950er Jahre jedoch wieder neuen Schwung in ihr Leben. Nun wurde sie zur beliebtesten Schauspielerin Deutschlands.
Indra Fehse/Filmreporter.de - 28. Mai 2018
Newsübersicht: KinoFestivalDVDStarsKurznewsRetroNews

Zum Thema

Porträt zu Adrian Hoven

Adrian Hoven

Darsteller
Nach seiner Mitwirkung im Zirkusfilm "Tromba" in den 1950er Jahren gelang Adrian Hoven der Aufstieg als jugendlicher Held und... weiter

Porträt zu Ruth Leuwerik

Ruth Leuwerik

Darstellerin
Ruth Leuwerik war eine der beliebtesten Schauspielerinnen des deutschen Kinos der 1950er Jahre. Sie begann als Bühnendarstellerin und hatte ihren... weiter
Die Tänzerin Laya Raki

Weitere Retronews: Laya Raki unter Vertrag

Laya Raki, die mit bürgerlichem Namen Brunhilde Jörns heißt, musste in ihrer kurzen... weiter
Martine Carol

Martine Carol setzt sich durch

In ihrem neuen Historienfilm zeigt die französische Schauspielerin Martine Carol, wie... weiter
Hannerl Matz in Paris

Hannerl erobert die Stadt der Liebe

Deutsche und Österreicher wissen natürlich, was für eine großartige Schauspielerin... weiter
© 2018 Filmreporter.de